Fragen: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129

Seitennummern einblenden | Änderungsmarkierungen einblenden || Hinweise ↓ || Bibelstellenregister →


Deutsche Fassung von 1563 – PDFLateinische Fassung von 1603 – PDF
Catechismus.CATECHESIS RELIGIONIS CHRISTIANAE
↑ 1Was ist dein einiger trost in leben und in sterben?Quae est unica tua consolatio in vita et in morte?
Daß ich mit Leib und Seel, beyde in leben und in sterben a, nicht mein b, sonder meines getrewen Heilands Jesu Christi eigen bin c, der mit seinem thewren blut d, für alle meine sünden volkomlich bezalet e, und mich auß allem gwalt des Teufels erlöset hat f, und also bewaret g, daß one den willen meines Vaters im himmel, kein haar von meinem haupt kan fallen h, ja auch mir alles zu meiner seligkeit dienen muß i. Darumb er mich auch durch seinen heiligen Geist des ewigen lebens versichert k, und im forthin zu leben von hertzen willig und bereit macht. lQUOD animo pariter et corpore a, sive vivam, sive moriar b, non meus, sed fidissimi domini et servatoris mei IESU CHRISTI sum proprius c, qui pretioso sanguine suo, pro omnibus peccatis meis plenissime satisfaciens d, me ab omni potestate diaboli liberavit e, meque ita conservat f, ut sine voluntate Patris mei coelestis ne pilus quidem de meo capite possit cadere g: imo vero etiam omnia saluti meae servire oporteat h: Quocirca me quoque suo sancto Spiritu de vita aeterna certum facit a, utque ipsi deinceps vivam, promptum ac paratum reddit b.
a Rom.14,8. b 1.Cor.6,19. c 1.Cor.3,23. d 1.Pet.1,18.​19. e 1.Ioh.1,7. et.2,1-2. f 1.Ioh.3,8. g Ioh.6,38-40. h Matt.10,29.​31. Luc.21,18-19. i Rom.8,28. k 2.Cor.1,21-22. Ephes.1,13-14. Rom.8,5.​16. l Rom.8,14.a 1.Cor.6,19. b Rom.14,8. c 1.Cor.3,23. d 1.Pet.1,18. 1.Ioh.1,7. et 2,2. e 1.Ioh.3,8. f Ioh.6,39. g Matt.10,30 Luc.21,18. h Rom.8,28. a 2.Cor.1,22. et 5,5 Eph.1,14. Rom.8,16. b Rom.8,14.
↑ 2Wieviel stück seind dir nötig zu wissen, daß du in diesem trost seliglich leben und sterben mögest?Quot sunt tibi scitu necessaria, ut ista consolatione fruens, beate vivas et moriaris?
Drey stück a. Erstlich wie groß meine sünde und elend seyen b. Zum andern, wie ich von allen meinen sünden und elend erlöset werde c. Und zum dritten, wie ich Gott für solche erlösung soll danckbar sein. dTria c. Primum, quanta sit peccati mei et miseriae meae magnitudo d. Secundum, quo pacto ab omni peccato et miseria liberer e. Tertium, quam gratiam Deo pro tanta liberatione debeam.
a Luc.24,46-47. 1.Cor.6,11. Tit.3,3-7. b Ioh.6. et.15,7. c Ioh.17,3. d Ephes.5,8-11.c Luc.24,47. 1.Cor.6,11. Tit.3,3. d Ioh.9,41. et 15,7 e Ioh.17,3. f Ephes.5,10.
Der erste Theil.PRIMA PARS
Von des menschen elend.DE HOMINIS MISERIA.
↑ 3Woher erkennestu dein elend?Unde tuam miseriam cognoscis?
Auß dem Gesetz Gottes. eEx lege Dei g.
e Rom.3,20.g Rom.3,20.
↑ 4Was erfordert denn das Göttlich gesetz von uns?Quid a nobis postulat lex Dei?
Diß lehret uns Christus in einer summa, Matth. am 22. f Du solt lieben Gott, deinen Herren, von gantzem hertzen, von gantzer seelen, von gantzem gemüth und allen krefften. Diß ist das fürnembste und das gröste Gebot: Das ander aber ist dem gleich, Du solt deinen Nechsten lieben als dich selbs. In diesen zweyen Gebotten hanget das gantze Gesetz und die Propheten.Id docet nos Christus summatim: Matth. 22. g Diliges Dominum Deum tuum, ex toto corde tuo, ex tota anima tua, ex tota cogitatione tua, et ex omnibus viribus tuis. Istud est primum, et maximum mandatum. Secundum autem simile est huic: Diliges proximum tuum sicut te ipsum. Ab istis duobus mandatis, tota Lex et Prophetae pendent.
f Matt.22,37-40g Matt.22,37-40
↑ 5Kanstu diß alles volkomlich halten?Num haec omnia perfecte servare potes?
Nein a: Denn ich bin von Natur geneigt Gott und meinen Nechsten zu hassen. bMinime a: Natura enim propensus sum ad odium Dei et proximi.
a Rom.3,5.​10-12.​23. 1.Ioh.1,8.​10. b Rom.8,7. Ephes.2,3.a Rom.3,10.​23. 1.Ioh.1,8. b Rom.8,7. Eph.2,3.
↑ 6Hat denn Gott den menschen also böß und verkert erschaffen?Num ergo Deus hominem ita pravum et perversum condidit?
Nein a: sonder Gott hat den menschen gut, und nach seinem ebenbild erschaffen b, das ist, in warhafftiger gerechtigkeit und heiligkeit, auff daß er Gott, seinen schöpffer, recht erkennte, und von hertzen liebte, und in ewiger seligkeit mit im lebte, in zu loben und zu preisen. cNequaquam c: Imo vero bonum et ad imaginem sui condidit eum d, hoc est, vera iustitia et sanctitate praeditum, ut Deum creatorem suum recte cognosceret, ex animo diligeret, cum eo beatus in aeternum viveret, idque ad eum laudandum et celebrandum e.
a Gen.1,31. b Gen.1,26-27. c 2.Cor.3,18. Colos.3,9-10. Ephes.4,22-24.c Gen.1,31. d Gen.1,26.​27. e 2.Cor.3,18. Col.3,10. Eph.4,24.
↑ 7Woher kompt denn solche verderbte art des menschen?Unde igitur existit haec naturae humanae pravitas?
Auß dem fall und ungehorsam unser ersten Eltern Adams und Even im Paradeis d, da unser Natur also vergifftet worden, daß wir alle in sünden empfangen und geboren werden. eEx lapsu et inoboedientia primorum parentum Adami, et Evae f: Hinc natura nostra ita est depravata, ut omnes in peccatis concipiamur et nascamur g.
d Gen.3. Rom.5,12.​18-19. e Psal.51,7.f Gen.3. Rom.5,12.​18.​19. g Psal.51,7. Gen.5,3.
↑ 8Seind wir aber dermassen verderbt, daß wir gantz und gar untüchtig seind zu einigem guten, und geneigt zu allem bösen?An vero adeo corrupti sumus, ut ad bene agendum prorsus non simus idonei, et ad omne vitium proclives?
Ja: a Es sey denn, daß wir durch den Geist Gottes widergeboren werden. bCerte a, nisi per Spiritum sanctum regeneremur b.
a Iohan.3,6. Iob.14,4. et 15,14.​16.​35. Esai.53,6. b Iohan.3,6.a Ioh.3,6. Gen.6,5. Iob.14,4 et 15,16.​35 Ies.53,6. b Ioh.3,5.
↑ 9Thut denn Gott dem menschen nicht unrecht, daß er in seinem gesetz von im fordert, das er nicht kan thun? An non igitur Deus homini iniuriam facit, qui ab eo in lege flagitat, quae praestare non queat?
Nein: c Denn Gott hat den menschen also erschaffen, daß er es kondte thun: der mensch aber hat sich und alle seine nachkommen, auß anstiftung des Teufels, durch mutwilligen ungehorsam derselbigen gaben beraubt.Minime: c Nam Deus hominem talem condiderat, ut ea praestare posset: verum homo, impulsore Diabolo d, sua ipsius contumacia, se et omnem posteritatem divinis illis donis orbavit.
c Ephes.4,24.c Eph.4,24.​25. d Luc.10,30-37.
↑ 10Wil Gott solchen ungehorsam und abfall ungestrafft lassen hingehen?Num Deus hanc contumaciam et defectionem hominis dimittit impunitam?
Mit nichten: d sonder er zürnet schrecklich, beyde uber angeborne und würckliche sünden, und will sie auß gerechtem urtheil zeitlich und ewig straffen, wie er gesprochen hat: Verflucht sey jederman, der nicht bleibet in allem dem, das geschrieben stehet in dem buch des Gesetzes, daß ers thue. aImo e vero horrendis modis irascitur, tum ob innata nobis peccata, tum ob ea quae ipsi committimus, eaque iustissimo iudicio praesentibus et aeternis suppliciis punit, quemadmodum ipse pronuntiat: Maledictus omnis qui non permanet in omnibus, quae scripta sunt in libro legis, ut ea faciat f.
d Rom.5,12. Heb.9,27-28. a Deut.27,26. Galat.3,10.e Rom.5,12. Heb.9,27 f Deut.27,26. Gal.3,10.
↑ 11Ist denn Gott nicht auch barmhertzig?An non igitur Deus etiam est misericors?
Gott ist wol barmhertzig b, er ist aber auch gerecht c, derhalben erfordert seine gerechtigkeit, daß die sünde, welche wider die allerhöchste maiestet Gottes begangen ist, auch mit der höchsten, das ist, der ewigen straff an leib und seel gestrafft werde.Est ille quidem misericors a, verum ita, ut etiam sit iustus b. Quapropter postulat eius iustitia, quod adversus summam Dei maiestatem commissum est, id quoque ut summis, hoc est, sempiternis cum animi tum corporis suppliciis luatur.
b Exo.34,6-7. c Exo.20,5. Psal.5,5-6. 2.Cor.6,14-16.a Exo.34,6. b Exo.20,5. Psal.5,5. 2.Cor.6,14.
Der ander Theil.SECUNDA PARS
Von deß Menschen Erlösung.DE LIBERATIONE HOMINIS.
↑ 12Dieweil wir denn nach dem gerechten urtheil Gottes zeitliche und ewige straff verdient haben: wie möchten wir dieser straff entgehen, und widerumb zu gnaden kommen?Quoniam igitur iusto Dei iudicio temporalibus et aeternis poenis obnoxii sumus: estne reliqua ulla ratio aut via, qua his poenis liberemur, et Deo reconciliemur?
Gott will daß seiner gerechtigkeit genug geschehe a, derwegen müssen wir derselben entweder durch uns selbst, oder durch einen andern volkomene bezalung thun. bVult Deus suae iustitiae satisfieri c: quocirca necesse est, vel per nos, vel per alium satisfaciamus d.
a Exo.20,5. et 23,7. b Rom.8,3-4.c Exo.20,5. et 23,7. d Rom.8,3.​4.
↑ 13Können wir aber durch uns selbst bezalung thun?Possumusne ipsi per nos satisfacere?
Mit nichten: sonder wir machen auch die schuldt noch teglich grösser. cNulla ex parte: quin etiam debitum in singulos dies augemus e.
c Iob.9,2-3. et 15,15-16. Matt.6,12.e Iob.9,3. et 15,15. Mat.6,12
↑ 14Kan aber irgendt eine blosse Creatur für uns bezalen?Potestne ulla creaturarum in coelo vel in terra, quae tantum creatura sit, pro nobis satisfacere?
Keine: Denn erstlich wil Gott an keiner andern Creatur straffen, das der mensch verschuldet hat a. Zum andern, so kan auch kein blosse Creatur den last des ewigen zorns Gottes wider die sünde ertragen, und andere davon erlösen. bNulla: Nam principio non vult Deus, quod homo peccavit, id in ulla alia creatura plectere a. Deinde nec potest quidem, quod nihil nisi creatura sit, iram Dei adversus peccatum sustinere, et alios ab ea liberare b.
a Hebr.2,14-18. b Psal.130,3.a Heb.2,14. b Psal.130,3.
↑ 15Was müssen wir denn für einen Mittler und Erlöser suchen?Qualis ergo quaerendus est Mediator et Liberator?
Einen solchen, der ein warer c, und gerechter mensch d, und doch stercker denn alle Creaturen, das ist, zugleich warer Gott sey. eQui verus quidem homo sit, ac perfecte iustus, et tamen omnibus creaturis potentior, hoc est, qui simul etiam sit verus Deus c.
c 1.Cor.15,21-26. d Iere.33,16. Psal.53,11. 2.Cor.5,14-16.​21. Heb.7,15-17. e Esai.7,14. Rom.8,3-4. Iere.23,6.c 1.Cor.15,21. Iere.23,6. Ies.53,9. 2.Cor.5,21. Heb.7,16. Ies.7,14. Rom.8,3. Ier.33,15.
↑ 16Warumb muß er ein warer und gerechter mensch sein?Cur necesse est eum verum hominem, et quidem perfecte iustum esse?
Darumb, daß die gerechtigkeit Gottes erfordert f, daß die menschliche natur, die gesündiget hat, für die sünde bezale: und aber einer, der selbst ein sünder were, nicht köndte für andere bezalen. gQuia iustitia Dei postulat, ut eadem natura humana quae peccavit, ipsa pro peccato dependat d: qui vero ipse peccator esset, pro aliis dependere non posset e.
f Rom.5,12.​15. g 1.Pet.3,18. Esai.53,3-5.d Rom.5,12.​15. e 1.Pet.3,18. Ies.53,3.​4.​5.​10.​11.
↑ 17Warumb muß er zugleich warer Gott sein?Quare oportet eum simul etiam vere Deum esse?
Daß er auß krafft seiner Gottheit, den laßt des zorns Gottes, an seiner menschheit ertragen a, und uns die gerechtigkeit, und daß leben erwerben b, und widergeben möchte. cUt potentia suae divinitatis, onus irae divinae, carne sua sustinere a, nobisque amissam iustitiam et vitam reparare ac restituere possit b.
a Esai.53,8. Act.2,24. 1.Pet.3,18. b Ioh.3,16. Act.20,28. c Iohan.1,2.a Ies.53,8. Act.2,24. 1.Pet.3,18 Ioh.3,16. 1.Ioh.1,2. et 4,12. b Act.20,28.
↑ 18Wer ist aber derselbe mittler, der zugleich warer Gott, und ein warer, gerechter mensch ist?Quis autem est ille Mediator, qui simul est et vere Deus, et verus, ac perfecte iustus homo?
Unser Herr Jesus Christus d, der uns zur volkommenen erlösung und gerechtigkeit geschenckt ist. eDominus noster Iesus Christus c, qui factus est nobis Sapientia a Deo, Iustitia, Sanctificatio et Redemptio d.
d Matt.1,23. 1.Tim.3,16. Luc.2,11. e 1.Cor.1,30.c Matt.1,23. 1.Tim.3,16. Luc.2,11. d 1.Cor.1,30.
↑ 19Woher weistu das?Unde id scis?
Auß dem heiligen Evangelio, welchs Gott selbst anfenglich im Paradeis f hat offenbaret: folgends durch die heilige Ertzväter a und Propheten lassen verkündigen, und durch die opffer und andere ceremonien des gesetzes fur gebildet b, Endlich aber durch seinen eingeliebten Son erfüllet. cEx Evangelio, quod Deus primum in paradiso e patefecit: ac deinceps per Patriarchas, et Prophetas propagavit f: Sacrificiis, reliquisque ceremoniis legis adumbravit g: Ad extremum vero, per filium suum unigenitum complevit h.
f Gen.3,15. a Gen.22,18. et 49,10-11. Rom.1,1-4. Heb.1,1-2. Act.3,22-24. et 10,43. b Ioh.5,46. Heb.10,7. c Rom.10,4. Gala.4,4-5.e Ge.3,15 f Gen.22,18. et 49,10.​11. Rom.1,2. Heb.1,1. Act.3,22.​23.​24. et 10,43. g Ioh.5,46. Heb.10,7. h Rom.10,4. Gal.4,4.
↑ 20Werden denn alle menschen widerumb durch Christum selig, wie sie durch Adam sind verloren worden?Num igitur omnibus hominibus qui in Adamo perierant, per Christum salus redditur?
Nein: sonder allein die jenigen, die durch waren glauben im werden eingeleibet, und alle seine wolthaten annemen. dNon omnibus, verum iis tantum, qui vera fide ipsi inseruntur, eiusque beneficia amplectuntur i.
d Ioh.1,12-13. Esai.53,11. Psal.2,12. Rom.11,20. Heb.4,2-3. et 10,39.i Ioh.1,12. et 3,36. Ies.53,11. Psal.2,12. Rom.11,17.​19. Heb.4,2. et 10,39.
↑ 21Was ist warer glaub? Quid est fides?
Es ist nicht allein ein gewisse erkanntnuß, dardurch ich alles für war halte, was uns Gott in seinem wort hat offenbaret e: sonder auch ein hertzliches vertrawen f, welches der heilige geist g durchs Evangelium in mir würcket h, daß nicht allein andern, sonder auch mir vergebung der sünden, ewige gerechtigkeit und seligkeit von Gott geschenckt sey a, auß lauter gnaden, allein umb des verdiensts Christi willen. bEst non tantum notitia, qua firmiter assentior omnibus quae Deus nobis in verbo suo patefecit a, sed etiam certa fiducia b, a Spiritu sancto c, per Euangelium d in corde meo accensa, qua in Deo acquiesco, certo statuens non solum aliis, sed mihi quoque remissionem peccatorum, aeternam iustitiam et vitam donatam esse e, idque gratis ex Dei misericordia, propter unius Christi meritum f.
e Hebr.11,1-3. Iacob.2,19. f Rom.5,1. et 10,10. g 2.Cor.4,13. Ephes.2,8. h Rom.1,16. a Heb.2. Rom.1,17. b Ephes.2,7-9. Rom.3,24-25.a Heb.11,1.​3. Iac.2,19. b Rom.4,16-21. Iac.1,6. Rom.5,1. c Matt.16,17. Ioh.3,13. Gal.5,22. Phil.1,29. d Rom.1,16. Rom.10,17. e Heb.10,38. Haba.2,4. Mat.9,2. Ephe.2,7.​8.​9. Rom.5,1. f Rom.3,24.​25. Gal.2,16.
↑ 22Was ist aber einem Christen noth zu glauben?Quaenam sunt illa quae necesse est hominem Christianum credere?
Alles was uns im Evangelio verheissen wirt c, welchs uns die Artickel unsers algemeinen ungezweiffelten Christlichen Glaubens in einer summa lehren.Omnia quae nobis in Evangelio promittuntur g, quorum summa in Symbolo Apostolico, seu in capitibus catholicae et indubitatae omnium Christianorum fidei, breviter comprehenditur.
c Ioh.20,31. Matt.28,20.g Ioh.20,31. Matt.28,20.
↑ 23Wie lauten dieselben?Quod est illud symbolum?
Ich glaub in Gott Vater, den allmechtigen, Schöpffer himmels und der erden.
Und in Jesum Christum, seinen eingebornen Son unsern HERRN, der empfangen ist von dem heiligen geist, geboren auß Maria, der Jungfrawen, gelitten under Pontio Pilato, gecreutziget, gestorben und begraben, abgestiegen zu der Hellen, am dritten tage wider auferstanden von den todten, auffgefaren gen Himmel, sitzet zu der Rechten Gottes des allmechtigen Vaters, von dannen er kommen wird, zu richten die lebendigen und die todten.
Ich glaub in den heiligen Geist, eine heilige allgemeine Christliche Kirche, die gemeinschafft der Heiligen, vergebung der sünden, aufferstehung des fleisches, und ein ewigs leben.
Credo in Deum patrem, omnipotentem, creatorem coeli et terrae.
Et in Iesum Christum, filium eius unigenitum, Dominum nostrum, qui conceptus est de Spiritu sancto, natus ex Maria virgine, passus sub Pontio Pilato, crucifixus, mortuus et sepultus, descendit ad inferna, tertio die resurrexit a mortuis, ascendit ad caelos, sedet ad dexteram Dei patris omnipotentis, inde venturus est iudicatum vivos et mortuos.
Credo in Spiritum sanctum. Credo sanctam Ecclesiam catholicam, sanctorum communionem, remissionem peccatorum, carnis resurrectionem et vitam aeternam.
↑ 24Wie werden diese Artickel abgetheilt?In quot partes distribuitur hoc Symbolum?
In drey theil. Der erst ist von Gott dem Vater, und unser erschöpffung. Der ander von Gott dem Son, und unser erlösung. Der dritt von Gott dem heiligen Geist, und unser heiligung.In tres partes. Prima est de aeterno Patre, et nostri creatione. Altera est de Filio, et nostri redemptione. Tertia est de Spiritu sancto, et nostri sanctificatione.
↑ 25Dieweil nur ein einig Göttlich wesen ist a: warumb nennestu drey, den Vater, Son und heiligen Geist?Cum una sit tantum essentia divina a: cur tres istos nominas, Patrem, Filium et Spiritum sanctum?
Darumb daß sich Gott also in seinem wort geoffenbaret hat b, daß diese drey underschiedliche Personen, der einig warhafftig ewig Gott seind.Quia Deus ita se in suo verbo patefecit b, quod tres hae distinctae personae, sint unus ille verus et aeternus Deus.
a Deut.6,4. b Esai.61,1. Psal.110,1. Matt.3,16-17. et 28,19. 1.Ioh.5,7.a Deut.6,4. b Ies.61,1. Psal.110,1 Mat.3,16.​17. et 28,19. 1.Ioh.5,7.
Von Gott dem Vater.DE PATRE.
↑ 26Was glaubestu, wenn du sprichst, Ich glaub in Gott Vater, den allmechtigen, Schöpffer himmels und der erden?Quid credis cum dicis, Credo in Deum patrem, omnipotentem, creatorem coeli et terrae?
Daß der ewig Vater unsers Herrn Jesu Christi, der Himmel und Erden sampt allem was drinnen ist, auß nichts erschaffen a, auch dieselbigen noch durch seinen ewigen rhat und fürsehung erhelt und regieret b: umb seines Sons Christi willen, mein Gott und mein Vater sey c, auff welchen ich also vertrawe, daß ich nicht zweiffel, er werde mich mit aller notdurfft leibs und der seelen versorgen d, auch alles ubel, so er mir in diesem jamerthal zuschicket, mir zugut wenden e: dieweil ers thun kan, als ein almechtiger Gott f: und auch thun will als ein getrewer Vater. gCredo aeternum Patrem domini nostri Iesu Christi, qui coelum et terram, cum omnibus quae in iis sunt, ex nihilo creavit c, quique eadem aeterno suo consilio et providentia sustentat ac gubernat d: propter Christum, Deum meum et patrem meum esse e: Itaque sic ei confido, sic in eo acquiesco, ut non dubitem, quin provisurus sit omnibus, tum animo tum corpori meo necessariis f: Quinetiam, quae mihi mala in hac aerumnosa vita immittit: ea in meam salutem sit conversurus a: cum et facere id possit, ut omnipotens Deus b, et facere id velit, ut benignus pater c.
a Gen.1. Psal.33,6. b Psal.104,2-5. Matt.10,29-30. Heb.1,3. Psal.115,3. c Ioh.1,12. Rom.8,15. Gal.4,5-6. Ephes.1,5. d Psal.55,23. Matt.6,25-26. Luc.12,22-24. e Rom.8,28. f Rom.10,12. g Matt.6,23. et 7,9.c Gen.1. Psal.33,6. d Psal.104,2-5. et 115,3. Matt.10,29. Heb.1,3. e Ioh.1,12. Rom.8,15. Gal.4,5.​6.​7. Eph.1,5. f Psal.55,23. Mat.6,25.​26. Luc.12,22 a Rom.8,28. b Rom.10,12. c Mat.6,23. et 7,9.
↑ 27Was verstehestu durch die fürsehung Gottes?Quid est Providentia Dei?
Die allmechtige und gegenwertige krafft Gottes h, durch welche er himmel und erde, sampt allen Creaturen, gleich als mit seiner hand noch erhelt i, und also regiert, daß laub und graß, regen und dürre, fruchtbare und unfruchtbare jar, essen und trincken a, gesundheit und kranckheit b, reichthumb und armut c, und alles, nicht one gefehr, sonder von seiner väterlichen hand uns zukomme.Omnipotens et ubique praesens Dei vis d, qua coelum ac terram, cum omnibus creaturis, tamquam manu sustinet ac gubernat e: ut omnia quae terra nascuntur, pluvia item et siccitas, fertilitas et sterilitas, cibus et potus f, bona et adversa valetudo g, divitiae et paupertas h, omnia denique non temere aut fortuito, sed paterno eius consilio et voluntate contingant.
h Act.17,25-28. i Heb.1,2-3. a Iere.5,23-24. Act.14,17. b Ioh.9,3. c Prov.22,2.d Act.17,25-28. e Hebr.1,3. f Ier.5,24 Act.14,17 g Ioha.9,3. h Prov.22,2.
↑ 28Was für nutz bekommen wir auß erkanntnuß der schöpffung und fürsehung Gottes?Quid nobis prodest haec cognitio Creationis et Providentiae divinae?
Das wir in aller widerwertigkeit gedultig d, in glückseligkeit danckbar e, und auffs zukünfftig guter zuversicht zu unserm getrewen Gott und Vater sein sollen, daß uns keine Creatur von seiner liebe scheiden wird f, dieweil alle Creaturen also in seiner hand sind, daß sie sich one seinen willen auch nicht regen noch bewegen können. gUt in adversis patientes i, in secundis grati simus k, in futurum vero optimam in Deo fidissimo patre spem repositam habeamus l, certo scientes, nihil esse, quod nos ab eius amore abstrahat m, quandoquidem omnes creaturae ita sunt in eius potestate, ut sine eius arbitrio, non modo nihil agere, sed ne moveri quidem possint a.
d Rom.5,3. Iacob.1,3. Iob.1,21-22. e Deut.8,10. 1.Thess.5,18. f Rom.8,38-39. g Iob.1,12. Act.17,25-28. Prov.21,1.i Rom.5,3. Iaco.1,3. Iob.1,21. k Deut.8,10. 1.Thess.5,18. l Rom.5,5.​6. m Rom.8,38.​39 a Iob.1,12. et 2,6 Prov.21,1 Act.17,28.
Von Gott dem Son.DE FILIO.
↑ 29Warumb wirdt der Son Gottes Jesus, das ist, seligmacher genannt?Quare Filius Dei appellatur Iesus, hoc est, Salvator?
Darumb daß er uns selig macht von unsern sünden a, und daß bey keinem andern einige seligkeit zu suchen noch zu finden ist. bQuia nos salvat ab omnibus peccatis nostris b: Nec ulla salus aliunde peti debet, nec alibi reperiri potest c.
a Matt.1,21. b Act.4,11-12.b Mat.1,21. Heb.7,25. c Act.4,12.
↑ 30Glauben denn die auch an den einigen seligmacher Jesum, die ire seligkeit und heil bey heiligen, bey inen selbst, oder anderstwo suchen?Creduntne igitur illi in unicum Servatorem Iesum, qui a Sanctis, aut a se, aut aliunde felicitatem aut salutem quaerunt?
Nein: sonder sie verleugnen mit der that den einigen Seligmacher und Heiland Jesum, ob sie sich sein gleich rhümen c. Denn entweder Jesus nit ein volkommener heiland sein muß: oder die diesen Heiland mit warem glauben annemen, müssen alles in im haben, daß zu irer seligkeit vonnöten ist. dNon: Etsi enim verbo quidem eo Servatore gloriantur, re ipsa tamen abnegant unicum Servatorem Iesum d. Necesse est enim, aut Iesum non esse perfectum Servatorem, aut qui eum Servatorem vera fide amplectuntur: eos omnia in ipso possidere, quae ad salutem requiruntur e.
c 1.Cor.1,13.​30-31. Gala.3. d Esai.9,6. Col.1,19-20. et 2,10. Ioh.1,16.d 1.Cor.1,13.​31. Gal.5,4. e Heb.12,2 Ies.9,6. Col.1,19.​20. et 2,10. Ioha.1,16.
↑ 31Warumb ist er Christus, das ist, ein gesalbter genannt?Quare appellatur Christus, hoc est, unctus?
Daß er von Gott dem Vater verordnet, und mit dem heiligen geist a gesalbet ist, zu unserm öbersten Propheten und Lehrer, der uns den heimlichen rhat und willen Gottes von unser erlösung volkomlich offenbaret b: Und zu unserem einigen hohen Priester, der uns mit dem einigen opffer seines leibs erlöset hat, und imerdar mit seiner fürbit für dem Vater vertrit c: Und zu unserm ewigen König, der uns mit seinem wort und Geist regiert d, und bey der erworbenen erlösung schützet und erhelt.Quod a Patre ordinatus, et Spiritu sancto unctus sit f summus Propheta ac Doctor a, qui nobis arcanum consilium et omnem voluntatem Patris, de redemptione nostri patefecit b: et summus Pontifex c, qui nos unico sacrificio sui corporis redemit, ac assidue pro nobis apud patrem intercedit d; et Rex, qui nos suo verbo et Spiritu gubernat, et partam nobis salutem tuetur ac conservat e.
a Hebr.1,9. b Psal.110,4. Hebr.7,21. Rom.8,34. c Psa.2,6. Luc.1,33. d Rom.5,9-10. Matt.28,18.f Psa.45,8 Heb.1,9. a Deut.18,15. Act.3,22. b Ioha.1,18. et 15,15. c Psal.110,4. Heb.7,21. et 10,12. d Rom.8,34. et 5,9.​10. e Psa.2,6 Luc.1,33. Matt.28,18. Ioha.10,28
↑ 32Warumb wirst aber du ein Christ genennt?Cur vero tu Christianus appellaris?
Daß ich durch den glauben ein glied Christi e, und also seiner salbung theilhafftig bin f, auff daß auch ich seinen Namen bekenne g, mich im zu einem lebendigen danckopffer darstelle h, und mit freyem gewissen in diesem leben wider die sünde und Teufel streite, und her nach in ewigkeit mit im uber alle Creaturen hersche.Quod per fidem, membrum sum Iesu Christi f, et unctionis ipsius particeps g, ut et nomen eius confitear h, meque sistam ipsi vivam gratitudinis hostiam i, et in hac vita, contra peccatum et Satanam, libera et bona conscientia pugnem, et postea aeternum cum Christo regnum in omnes creaturas teneam k.
e Act.11,25-26. 1.Ioh.2,27. f Act.2,17. Ioel.2,28. Mar.8,38. g Rom.12,1. Apoc.5,8.​10. h Rom.6,12. Apoc.1,6.f Act.11,26. 1.Cor.6,15. g 1.Ioha.2,27. Ies.59,21 Act.2,17. Ioël.2,28 h Mar.8,38. Rom.12,1 Apoc.5,8. 1.Pet.2,9. i Rom.6,12. Apoc.1,6. k 1.Timo.1,19. 2.Tim.2,12.
↑ 33Warumb heist er Gottes eingeborner Son, so doch wir auch kinder Gottes sind?Quam ob causam Christus vocatur filius Dei unigenitus, cum nos quoque simus filii Dei?
Darumb daß Christus allein der ewig, natürlich Son Gottes ist a: wir aber umb seinetwillen auß gnaden zu kindern Gottes angenommen sind. bQuia solus Christus est coaeternus et naturalis aeterni Patris filius a: Nos autem, propter eum, ex gratia, a Patre adoptati sumus b.
a Ioh.1,14.​18. Heb.1,2. b Rom.8,15-17. Ephes.1,5.​9.a Ioh.1,29. b Heb.1,2 Rom.8,15 Ephe.1,6.
↑ 34Warumb nennestu in unsern Herrn?Qua de causa appellas eum Dominum nostrum?
Daß er uns mit leib und seel von der sünden, und auß allem gewalt des Teufels, nicht mit golt oder silber, sonder mit seinem thewern Blut, ihm zum eigenthumb erlöset und erkaufft hat. cQuia corpus et animam nostram a peccatis, non auro nec argento, sed pretioso suo sanguine redimens, et ab omni potestate Diaboli liberans, nos sibi proprios vindicavit c.
c 1.Pet.1,18-19. et 2,9. 1.Cor.6,20.c 1.Pet.1,18.​19. et 2,9. 1.Cor.6,20. et 7,23
↑ 35Was heist, daß er empfangen ist von dem heiligen Geist, geborn auß Maria der Jungfrawen?Quid credis cum dicis, Conceptus est per Spiritum sanctum, Natus ex Maria virgine?
Daß der ewige Son Gottes, der warer und ewiger Gott ist a und bleibet b, ware menschliche natur, auß dem fleisch und blut der Jungfrawen Maria c, durch würckung des heiligen Geistes an sich genomen hat d, auff daß er auch der ware samen Davids sey e, seinen brüdern in allem gleich f, außgenommen die sünde. gQuod ipse filius Dei, qui est d et permanet verus ac aeternus Deus e, vere naturam humanam ex carne et sanguine virginis Mariae f, operatione Spiritus sancti assumpsit g, ut simul sit verum semen Davidis h, fratribus suis per omnia similis i, excepto peccato k.
a Ioh.1,1. Rom.1,3-4. b Rom.9,5. Gal.4,4-5. c Iohan.1,14. d Matt.1,18-20. Luc.1,35. Ephes.1,19-22 e Psal.132,11. Rom.1,3. f Phil.2,7. g Heb.4,15.d Ioh.1,1. et 17,5. Rom.1,4 e Rom.9,5. f Ioh.1,14. Gal.4,4. g Mat.1,18.​20. Luc.1,27.​35. h Psal.132,11. Rom.1,3. i Phil.2,7. k Heb.4,15. et 7,26.
↑ 36Waß nutz bekomestu auß der heiligen empfengnuß und geburt Christi?Quem fructum percipis ex sancta conceptione et nativitate Christi?
Daß er unser mittler ist, und mit seiner unschuld und volkommenen heiligkeit meine sünde, darin ich bin empfangen, für Gottes angesicht bedecket. hQuod is noster sit Mediator l, et sua innocentia, ac perfecta sanctitate, mea peccata, in quibus conceptus sum, tegat, ne in conspectum Dei veniant a.
h Psal.32,1-2. 1.Cor.1,30-31.l Heb.2,16.​17. a Psal.32,1. 1.Cor.1,30.
↑ 37Was verstehestu durch das wörtlein gelitten?Quid credis cum dicis, Passus est?
Daß er an leib und seel, die gantze zeit seines lebens auff erden, sonderlich aber am ende desselben, den zorn Gottes wider die sünde des gantzen menschlichen geschlechts getragen hat a, auff daß er mit seinem leiden, als mit dem einigen sönopffer b, unser leib und seel von der ewigen verdamnuß erlösete, und uns Gottes Gnade, gerechtigkeit und ewiges leben erwürbe.Eum toto quidem vitae suae tempore, quo in terris egit, praecipue vero in eius extremo, iram Dei adversus peccatum universi generis humani corpore et anima sustinuisse b, ut sua passione, tamquam unico sacrificio propitiatorio c, corpus et animam nostram ab aeterna damnatione liberaret, et nobis gratiam Dei, iustitiam et vitam aeternam acquireret.
a 1.Pet.2,24. Esai.53,12. b 1.Ioh.2,2. et 4,10. Rom.3,25-26.b 1.Pet.2,24. et 3,18. Ies.53,12. c 1.Ioh.2,2. et 4,10. Rom.3,25.
↑ 38Warumb hat er under dem richter Pontio Pilato gelitten?Quid causae fuit cur sub iudice Pilato pateretur?
Auff daß er unschuldig under dem weltlichen richter verdamt würde c, und uns damit von dem strengen urtheil Gottes, das uber uns gehen solte, erlediget. dUt innocens coram iudice politico damnatus d, nos a severo Dei iudicio, quod omnes manebat, eximeret e.
c Luc.23,13-15. Ioh.19,4. d Psal.69,5. Esai.53,4-5. 2.Cor.5,21. Gal.3,13.d Luc.23,14. Ioh.19,4. e Psal.69,5. Ies.53,4.​5. 2.Cor.5,21. Gal.3,13.
↑ 39Ist es etwas mehr, daß er ist gecreutziget worden, denn so er eines andern todes gestorben were?Est vero quiddam amplius, quod affixus sit cruci, quam si alio genere mortis affectus esset?
Ja, Denn dardurch bin ich gewiß, daß er die vermaledeyung, die auff mir lage, auff sich geladen habe a, Dieweil der tod des Creutzes von Gott verflucht war. bSane amplius: Ex hac enim re sum certus, eum maledictionem, quae mihi incumbebat, in se recepisse: nam mors crucis a Deo erat maledicta a.
a Galat.3,13-14. b Deut.21,23. Galat.3,13.a Deut.21,23. Gal.3,13.
↑ 40Warumb hat Christus den tod müssen leiden?Cur necesse fuit ut Christus ad mortem usque se demitteret?
Darumb, daß von wegen der gerechtigkeit und warheit c Gottes, nicht anderst für unsere sünden möchte bezalet werden, denn durch den todt des Sons Gottes. dPropterea quod iustitiae et veritati Die b nullo alio pacto pro nostris peccatis potuit satisfieri, quam ipsa morte filii Die c.
c Gen.2,17. d Heb.2,9.​14-15.b Gene.2,17. c Heb.2,9.​15. Phil.2,8.
↑ 41Warumb ist er begraben worden?Quare etiam sepultus est?
Damit zu bezeugen, daß er warhafftig gestorben sey. eUt eo testatum faceret, se vere mortuum esse d.
e Mat.27,59-60. Luc.23,52-53. Ioh.19,38-42. Act.13,29.d Act.13,29. Matt.27,60. Luc.23,50. Ioha.19,38
↑ 42Weil denn Christus für uns gestorben ist, wie kompts, daß wir auch sterben müssen?At cum Christus pro nobis mortem oppetierit, cur nobis quoque est moriendum?
Unser tod ist nit ein bezalung für unsere sünd: sonder nur ein absterbung der sünden, und eingang zum ewigen leben. aMors nostra non est pro peccatis nostris satisfactio, sed peccati abolitio, et transitus in vitam aeternam e.
a Ioh.5,24. Phil.1,23. Rom.7,24-25.e Ioha.5,24. Phil.1,23. Rom.7,24.
↑ 43Was bekommen wir mehr für nutz auß dem opffer und todt Christi am Creutz?Quid praeterea capimus commodi ex sacrificio et morte Christi?
Daß durch seine krafft unser alter mensch mit im gecreutziget, getödtet und begraben wird b, auff daß die bösen lüste des fleisches nicht mehr in uns regieren c, sonder daß wir uns selbst ihm zur dancksagung aufopfern. dQuod virtute eius mortis, vetus noster homo una cum eo crucifigitur, interimitur, ac sepelitur f, ne pravae cupiditates, et desideria carnis posthac in nobis regnent g, sed nos ipsos ei hostiam gratitudinis offeramus h.
b Rom.6,6-7.​11. Coloss.2,12. c Rom.6,12. d Rom.12,1.f Rom.6,6.​7.​8.​11.​12. g Rom.6,12. h Rom.12,1.
↑ 44Warumb folget abgestiegen zu der hellen?Cur additur, Descendit ad inferna?
Daß ich in meinen höchsten anfechtungen versichert sey, mein HERR Christus habe mich durch seine unaußsprechliche angst, schmertzen und schrecken, die er auch an seiner seelen, am Creutz und zuvor erlitten, von der hellischen angst und pein erlöset. aUt in summis doloribus, et gravissimis tentationibus, me consolatione hac sustentem, quod Dominus meus Iesus Christus, inenarrabilibus animi sui angustiis, cruciatibus et terroribus, in quos cum antea, tum maxime in cruce pendens fuerat demersus, me ab angustiis et cruciatibus inferni liberaverit. a
a Esai.53,10. Mat.27,46.a Ies.53,10. Matt.27,46.
↑ 45Was nützet uns die Aufferstehung Christi?Quid nobis prodest resurrectio Christi?
Erstlich hat er durch seine Aufferstehung den tod uberwunden, daß er uns der gerechtigkeit, die er uns durch seinen todt erworben hat, köndte theilhafftig machen b. Zum andern werden auch wir jetzunder durch seine krafft erwecket zu einem newen leben c. Zum dritten ist uns die Aufferstehung Christi ein gewisses pfand unserer seligen aufferstehung. dPrimum, sua resurrectione mortem devicit, ut nos posset eius iustitiae, quam nobis sua morte pepererat, participes facere. b Deinde nos iam quoque eius potentia ad novam vitam excitamur c. Postremo resurrectio Christi, nobis gloriosae resurrectionis nostrae pignus est d.
b 1.Cor.15,16-17.​54-55. Rom.4,25. 1.Pet.1,3-5.​21. c Rom.6,4. Coloss.3,1-4. Ephes.2,5. d 1.Cor.15,12-14. Rom.8,11.b 1.Cor.15,17.​54.​55. Rom.4,25. 1.Pet.1,3.​21. c Rom.6,4. Col.3,1.​5. Eph.2,5. d 1.Cor.15,12. Rom.8,11.
↑ 46Wie verstehestu daß er ist gen himmel gefaren?Quomodo intelligis illud, Ascendit ad coelos?
Daß Christus für den augen seiner jünger, ist von der erden auffgehaben gen himmel e, und uns zu gut daselbst ist f, biß daß er widerkompt zu richten die lebendigen und die todten. aQuod aspicientibus discipulis Christus de terra in coelum sublatus est, e atque etiamnum nostra causa ibidem est f et erit, donec redeat ad iudicandum vivos et mortuos g.
e Act.1,9. Mat.26,64. Mar.16,19. Luc.24,51. f Hebr.4,14. et 7,24-25. et 9,11. Rom.8,34. Ephes.4,10. Coloss.3,1-2. a Act.1,11. Mat.24,30.e Act.1,9. Mat.26,64. Mar.16,19. Luc.24,51. f Heb.4,14. et 7,15. et 9,11. Rom.8,34. Eph.4,10. Col.3,1. g Actor.1,11. Matt.24,30.
↑ 47Ist denn Christus nit bey uns biß ans ende der welt, wie er uns verheissen hat? bAn ergo Christus non est nobiscum, usque ad finem mundi, quemadmodum promisit? a
Christus ist warer Mensch und warer Gott: Nach seiner menschlichen natur, ist er jetzunder nicht auff erden c: aber nach seiner gottheit, Maiestet, genad und Geist, weicht er nimmer von uns. dChristus est verus Deus et verus homo: Itaque secundum naturam humanam, iam non est in terra: b At secundum divinitatem suam, maiestatem, gratiam et Spiritum, nullo unquam tempore a nobis abest.
b Mat.28,20. c Mat.26,11. Ioh.16,28. et 17,11. Act.3,21. d Ioh.14,16-17. et 16,13. Mat.28,20. Ephes.4,8.a Mats.28,20. b Mat.26,11. Iohan.16,28. et 17,11. Act.3,21. c Ioh.14,17-19 et 16,13. Matt.28,20. Eph.4,8.​12.
↑ 48Werden aber mit der weiß die zwo naturen in Christo nit von einander getrennet, so die menscheit nicht uberal ist, da die gottheit ist?An vero isto pacto duae naturae in Christo non divelluntur, si non sit natura humana, ubicumque est divina?
Mit nichten: Denn weil die gottheit unbegreiflich und allenthalben gegenwertig ist e: so muß folgen, daß sie wol ausserhalb irer angenommenen menschheit, und dennoch nichts desto weniger auch in derselben ist, und personlich mit ir vereiniget bleibt. fMinime: Nam cum divinitas comprehendi non queat, et omni loco praesens sit d: necessario consequitur, esse eam quidem extra naturam humanam, quam assumpsit, sed nihilominus tamen, esse in eadem, eique personaliter unitam permanere. e
e Act.7,49. Iere.23,24. f Coloss.2,9. Ioh.3,10. et 11,15. Mat.28,6.d Acto.7,49 et 17,28. Ier.23,24 e col.2,9 Ioh.3,13 et 11,15. mat.28,6
↑ 49Was nützet uns die Himmelfart Christi?Quem fructum nobis adfert Ascensio Christi in coelum?
Erstlich, daß er im himmel für dem angesicht seines vaters, unser fürsprecher ist a. Zum andern, daß wir unser fleisch im himmel zu einem sichern pfand haben, daß er als das haupt, uns seine glieder, auch zu sich werde hinauff nehmen b. Zum dritten, daß er uns seinen Geist zum gegenpfandt herab sendet c, durch welches krafft wir suchen was droben ist, da Christus ist, sitzend zu der rechten Gottes, und nicht das auff erden ist. dPrimum, quod in coelo apud patrem pro nobis intercedit. f Deinde, quod carnem nostram in coelo habemus, ut eo tanquam certo pignore confirmemur, fore, ut ipse qui caput nostrum est, nos sua membra ad se extollat. a Tertio, quod nobis suum Spiritum, mutui pignoris loco mittit, b cuius efficacia non terrena, sed superna quaerimus, ubi ipse sedet ad dexteram Dei. c
a 1.Ioh.2,1. Rom.8,34. b Ioh.14,2. et 20,17. Ephes.2,6. c Ioh.14,16. Act.2,33. 2.Cor.1,22. et 5,5. d Coloss.3,1. Phil.3,20-21.f 1.Ioh.2,1.​2. Rom.8,34. a Ioh.14,2. et 20,17. Eph.2,6. b Ioh.14,16. et 16,7 Acto.2,33. 2.Cor.1,22. 2.Cor.5,5. c Col.3,1. Phil.3,14.
↑ 50Warumb wird hinzu gesetzt, daß er sitze zur rechten Gottes?Cur additur, Sedet ad dexteram Dei?
Daß Christus darumb gen himmel gefaren ist, daß er sich daselbst erzeige, als das haubt seiner Christlichen kirchen e, durch welches der Vater alles regiert. fQuia Christus ideo in coelum ascendit, ut se ibi caput suae Ecclesiae declararet, d per quod pater omnia gubernat. e
e Ephes.1,20-23. Coloss.1,18. f Mat.28,18. Ioh.5,22.d Ephe.1,20.​21.​22.​23. et 5,23 Col.1,18. e Mat.28,18. Ioh.5,22.
↑ 51Was nützet uns diese herrligkeit unsers haupts Christi?Quid nobis prodest gloria nostri capitis Christi?
Erstlich daß er durch seinen heiligen Geist, in uns seine glieder, die himlischen gaben außgeust a. Darnach, daß er uns mit seinem gewalt wider alle feind schützet und erhelt. bPrimum, quod per Spiritum sanctum, in nos sua membra, coelestia dona effundit. f Deinde, quod nos sua potentia, contra omnes hostes protegit ac defendit. g
a Ephes.4,10-12. b Psal.2,9. Ioh.10,28-30. Ephes.4,8.f Eph.4,10. g Psal.2,9 et 110,1.​2. Ioh.10,28 Eph.4,8.
↑ 52Was tröstet dich die widerkunfft Christi zu richten die lebendigen und die todten?Quid te consolatur reditus Christi ad iudicandum vivos et mortuos?
Daß ich in allem trübsal und verfolgung mit auffgerichtem haupt, eben des Richters der sich zuvor dem gericht Gottes für mich dargestelt, und alle vermaledeiung von mir hinweg genomen hat, auß dem himmel gewertig bin c, daß er alle seine und meine feinde, in die ewige verdamnuß werffe d: mich aber sampt allen außerwelten zu ihm in die himlische freud und herrligkeit neme. eQuod in omnibus miseriis et persecutionibus, erecto capite, eundem illum qui se prius pro me iudicio Dei statuit, et maledictionem omnem a me abstulit, iudicem e coelo exspecto, a qui omnes suos et meos hostes in aeternas poenas abiiciat: b me vero cum omnibus electis ad se in coelestia gaudia, et sempiternam gloriam traducat. c
c Luc.21,28. Rom.8,23-24. Phil.3,20-21. Tit.2,13. d 2.Thess.1,6-10. 1.Thess.4,16-17. Mat.25,41-43. e Mat.25,34-36.a Luc.21,28. Rom.8,23.​33. Phi.3,20 Tit.2,13. b 2.Thess.1,6.​7. 1.Thess.4,16. Matt.25,41. c Mat.25,34.
Von Gott dem heiligen Geist.DE SPIRITU SANCTO,
↑ 53Was glaubstu vom heiligen geist?Quid credis de Spiritu Sancto?
Erstlich daß er gleich ewiger Gott mit dem Vater und dem Son ist a. Zum andern, daß er auch mir gegeben ist b, mich durch ein waren glauben, Christi und aller seiner wolthaten theilhafftig machet c, mich tröstet d, und bey mir bleiben wird biß in ewigkeit. ePrimum, quod sit verus et coaeternus Deus, cum aeterno Patre et Filio: d Deinde, quod mihi quoque datus sit, e ut me per veram fidem, Christi et omnium eius beneficiorum participem faciat, f me consoletur, et mecum in aeternum maneat. g
a Gen.1,2. Esai.48,16. 1.Cor.3,16. 1.Cor.6,19. Act.5,3-4. b Matt.28,19. 2.Cor.1,21-22. c Galat.3,14. 1.Pet.1,1-2. 1.Cor.6,17. d Act.9,31. e Ioh.14,16. 1.Pet.4,14.d Gene.1,2. Ies.48,16 1.Cor.3,16. 1.Cor.6,19. Act.5,3.​4. e Mat.28,19. 2.Cor.1,21.​22. f Gal.3,14. 1.Pet.1,2 1.cor.6,17 g Acto.9,31. Iohan.14,16. 1.Pet.4,14.
↑ 54Was glaubstu von der heiligen allgemeinen Christlichen Kirchen?Quid credis de sancta et catholica Christi Ecclesia?
Daß der Son Gottes f auß dem gantzen menschlichen geschlecht g, ihm ein außerwelte gemein zum ewigen leben h, durch sein Geist und wort i in einigkeit des waren glaubens k, von anbegin der welt, biß ans end l versamle, schütze und erhalte m und daß ich derselben ein lebendiges glied bin n und ewig bleiben werde. oCredo Filium Die, h ab initio mundi ad finem usque, i sibi ex universo genere humano, k coetum ad vitam aeternam electum, a per Spiritum suum et verbum, b in vera fide consentientem c colligere, tueri, ac servare: d meque vivum eius coetus membrum esse e et perpetuo mansurum. f
f Ioh.10,11. g Gen.26,4. h Rom.8,29-30. Ephes.1,10-13. i Esai.59,21. Rom.1,16. et 10,14-17. k Ephes.5,26. l Psal.71,18. 1.Cor.11,25. m Mat.16,18. Ioh.10,28-30. 1.Cor.1,8. n 1.Ioh.3,21. o 1.Ioh.2,19.h Iohan.10,11. i Psal.71,18. 1.Cor.11,26. k Gen.26,4. a Rom.8,29.​30. eph.1,10.​11.​12.​13. b Ies.59,21. Rom.1,16 et 10,14.​17. Eph.5,26 c Acto.2,46. Eph.4,3.​4.​5. d Matt.16,18. Ioh.10,28.​29.​30. 1.Cor.1,8 e 1.Ioh.3,21. 2.Cor.13,5. f 1.Ioh.2,19.
↑ 55Was verstehestu durch die gemeinschafft der Heiligen?Quid sibi vult Communio sanctorum?
Erstlich, daß alle und jede glaubigen, als glieder an dem HERRN Christo, und allen seinen schetzen und gaben, gemeinschafft haben a. Zum andern, daß ein jeder seine gaben zu nutz und heil der andern glieder, willig und mit freuden anzulegen sich schuldig wissen sol. bPrimum, quod universi et singuli credentes, Christi et omnium eius bonorum, tanquam ipsius membra, communionem habeant. g Deinde, quod singuli, quae acceperunt dona, in commune commodum et universorum salutem, prompte et alacriter conferre debeant. h
a 1.Ioh.1,3. 1.Cor.1,9. Rom.8,32. b 1.Cor.12,12-13.​21. et 13,5-6. Phil.2,4-6.g 1.Ioan.1,3. 1.Cor.1,9 Rom.8,32. h 1.Cor.12,12.​13.​21. 1.Cor.6,17. et 13,5. Phi.2,4.​5.​6.
↑ 56Was glaubstu von vergebung der Sünden?Quid credis de remissione peccatorum?
Daß Gott umb der gnugthuung Christi willen c, aller meiner sünden, auch der sündlichen art, mit der ich mein leben lang zu streiten habe d, nimmermehr gedencken wil: sonder mir die gerechtigkeit Christi auß gnaden schencket, daß ich ins gericht nimmermehr soll kommen. eDeum, propter satisfactionem Christi, i meorum peccatorum atque illius etiam pravitatis, cum qua mihi per omnem vitam pugnandum est, k memoriam omnem deposuisse, et me iustitia Christi gratis donare, ne unquam in iudiciuml veniam. l
c 1.Ioh.2,2. 2.Cor.5,19.​21. d Iere.31,34. Psal.103,3-4.​10.​12. Rom.7,20.​25. et 8,1-4. e Ioh.3,18.i 1.Ioh.2,2. 2.Cor.5,19.​21. k Ier.31,34. Psal.103,3.​10.​12. Rom.7,24.​25. Rom.8,1.​2.​3. l Iohan.3,18.
↑ 57Was tröst dich die aufferstehung des fleisches?Quid te consolatur Resurrectio carnis?
Daß nicht allein meine seel nach diesem leben als bald zu Christo irem haupt genommen wird a: sonder auch daß diß mein fleisch durch die krafft Christi aufferweckt, wider mit meiner seelen vereiniget, und dem heiligen leib Christi gleichförmig werden sol. bQuod non tantum anima mea, postquam e corpore excesserit, e vestigio ad Christum suum caput assumetur: a verum quod haec quoque caro mea, potentia Christi excitata, rursus animae meae unietur, et glorioso corpori Christi conformabitur. b
a Luc.23,43. Phil.1,21-23. b 1.Cor.15,53-54. Iob.19,25-27. 1.Ioh.3,2. Phil.3,21.a Luc.23,43. Phil.1,23. b 1.Cor.15,53.​54. Iob.19,25.​26. 1.Ioh.3,2 Phil.3,21.
↑ 58Was tröst dich der Artickel vom ewigen leben?Quam consolationem capis ex articulo de vita aeterna?
Daß, nachdem ich jetzunder den anfang der ewigen freude in meinem hertzen empfinde c, ich nach diesem leben volkommene seligkeit besitzen werde, die kein aug gesehen, kein ohr gehöret, und in keines menschen hertz nie komen ist d, Gott ewiglich darin zu preisen. eQuod, quoniam in praesentia vitae aeternae initia in meo corde persentisco c, futurum sit, ut post hanc vitam, plena perfectaque beatitudine potiar, in qua Deum in aeternum celebrem: quam quidem beatitudinem nec oculus vidit, nec auris audivit, nec ullus homo cogitatione comprehendit d.
c 2.Cor.5,2-3. d 1.Cor.2,9. e Ioh.17,3.c 2.Cor.5,2.​3. d 1.Cor.2,9.
↑ 59Was hilfft es dich aber nun, wenn du diß alles glaubest?At cum haec omnia credis, quid utilitatis inde ad te redit?
Daß ich in Christo für Gott gerecht, und ein erb des ewigen lebens bin. aQuod in Christo iustus sum coram Deo, et haeres vitae e aeternae.
a Habac.2,4. Rom.1,17. Ioh.3,36.e Hab.2,4. Rom.1,17 Ioh.3,36.
↑ 60Wie bistu gerecht für Gott?Quomodo iustus es coram Deo?
Allein durch waren glauben in Jesum Christum b. Also: daß ob mich schon mein gewissen anklagt, daß ich wider alle Gebot Gottes schwerlich gesündiget, und derselben keines nie gehalten hab c, auch noch imerdar zu allem bösen geneigt bin d: doch Gott ohn alle meine verdienst e, auß lauter gnaden f, mir die volkommene gnugthuung g, gerechtigkeit und heiligkeit Christi schencket h und zurechnet i, als hette ich nie keine sünde begangen noch gehabt, und selbst allen den gehorsam vollbracht, den Christus für mich hat geleistet k, wenn ich allein solche wolthat mit glaubigen hertzen anneme. aSola fide in Iesum Christum f: adeo ut, licet me mea conscientia accuset, quod adversus omnia mandata Dei graviter peccaverim, nec ullum eorum servaverim a adhaec etiamnum ad omne malum propensus sim b: nihilominus tamen, (modo haec beneficia vera animi fiducia amplectar c) sine ullo meo merito d, ex mera Dei misericordia e, mihi perfecta satisfactio f, iustitia et sanctitas Christi g imputetur, ac donetur h, perinde acsi nec ullum ipse peccatum admisissem, nec ulla mihi labes inhaereret: imo vero quasi eam obedientiam, quam pro me Christus praestitit, ipse perfecte praestitissem i.
b Rom.3,21-28. Galat.2,16. Ephes.2,8-9 Phil.3,9. c Rom.3,9. d Rom.7,23. e 2.Tim.3,5. f Rom.3,24. Ephes.2,8 g 1.Ioh.2,2. h 1.Ioh.2,1. i Rom.4,4-5. 2.Cor.5,19. k 2.Cor.5,21. a Rom.3,22. Ioh.3,18.f Rom.3,21.​22.​24.​25.​28. et 5,1. Gal.2,16. Eph.2,8.​9. Phil.3,9. a Rom.3,9-20. b Rom.7,23. c Rom.3,22. Ioh.3,18. d 2.Timo.3,5. e Rom.3,24. Eph.2,8. f 1.Ioh.2,2. g 1.Ioh.2,1. h Rom.4,4. 2.Cor.5,19. i 2.Cor.5,21.
↑ 61Warumb sagstu, daß du allein durch den glauben gerecht seyest?Cur sola fide te iustum esse affirmas?
Nicht daß ich von wegen der wirdigkeit meines glaubens Gott gefalle: sondern darumb, daß allein die gnugthuung, gerechtigkeit und heiligkeit Christi meine gerechtigkeit für Gott ist b, und ich dieselbe nicht anderst, denn allein durch den glauben annemen, und mir zueignen kan. cNon quod dignitate meae fidei, Deo placeam: sed quod sola satisfactio, iustitia et sanctitas Christi, mea iustitia sit coram Deo k: Ego vero eam non alia ratione, quam fide amplecti, et mihi applicare queam l.
b 1.Cor.1,30-31. et 2,2. c 1.Ioh.5,10-11.k 1.Cor.1,30. et 2,2. l 1.Ioh.5,10.
↑ 62Warumb können aber unsere gute werck nit die gerechtigkeit für Gott, oder ein stück derselben sein?Cur nostra bona opera non possunt esse iustitia, vel pars aliqua iustitiae coram Deo?
Darumb, daß die gerechtigkeit, so für Gottes gericht bestehen sol, durchauß volkomen, und dem Göttlichen Gesetz gantz gleichförmig sein muß d, und aber auch unsere beste werck in disem leben alle unvolkomen, und mit sünden befleckt sind. ePropterea, quod oporteat eam iustitiam, quae in iudicio Dei consistat, perfecte absolutam esse, et omni ex parte divinae legi congruentem a: Nostra vero etiam praestantissima quaeque opera in hac vita sint imperfecta, atque adeo peccatis inquinata b.
d Galat.3,10. Deut.27,26. e Esai.64,6.a Gal.3,10. Deut.27,26. b Ies.64,6.
↑ 63Verdienen aber unsere gute werck nichts, so sie doch Gott in diesem und zukünfftigen leben wil belohnen?Quomodo bona opera nostra nihil promereantur, cum Deus et in praesenti et in futura vita mercedem pro his se daturum promittat?
Die belohnung geschicht nit auß verdienst, sonder auß gnaden. aMerces ea non datur ex merito, sed ex gratia c.
a Luc.17,10.c Luc.17,10.
↑ 64Macht aber diese lehre nicht sorglose und verruchte leut?An autem haec doctrina non reddit homines securos et profanos?
Nein, Denn es unmöglich ist, daß die, so Christo durch waren glauben sind eingepflantzt, nit frucht der danckbarkeit sollen bringen. bNon: neque enim fieri potest, quin ii, qui Christo per fidem insiti sunt, fructus proferant gratitudinis d.
b Matt.7,18.d Mat.7,18.
Von den heiligen Sacramenten.DE SACRAMENTIS.
↑ 65Dieweil denn allein der glaub uns Christi, und aller seiner wolthaten theilhafftig macht: woher kompt solcher glaube?Quoniam igitur sola fides nos Christi atque omnium eius beneficiorum participes facit: unde haec fides proficiscitur?
Der heilig Geist würcket denselben in unsern hertzen a, durch die predig des heiligen Evangelions, und bestetiget den durch den brauch der heiligen Sacramenten. bA Spiritu sancto a, qui eam per praedicationem Evangelii in nostris cordibus accendit, et per usum sacramentorum confirmat b.
a Ephes.2,8-9. Ioh.3,5. b Mat.28,19-20. 1.Pet.1,22-23.a Eph.2,8. Ioh.3,5. b Matt.28,19.​20. 1.Pet.1,22.​23.
↑ 66Was seind die Sacrament?Quid sunt Sacramenta?
Es seind sichtbare heilige warzeichen und Sigill, von Gott darzu eingesetzt, daß er uns durch den brauch derselben, die verheissung des Evangelions desto besser zuverstehen gebe, und versiegele: Nemlich, daß er uns von wegen des einigen opffers Christi, am Creutz volbracht, vergebung der sünden, und ewiges leben auß gnaden schencke. cSunt sacra et in oculos incurrentia signa, ac sigilla, ob eam causam a Deo instituta, ut per ea nobis promissionem Evangelii magis declaret, et obsignet: quod scilicet, non universis tantum, verum etiam singulis credentibus, propter unicum illud Christi sacrificium in cruce peractum, gratis donet remissionem peccatorum, et vitam aeternam c.
c Gen.17,11. Rom.4,11. Deut.30,6. Levit.6,25. Heb.9,8-9.​24. Ezech.20,12.c Gen.17,11. Rom.4,11. Deut.30,6. Levi.6,25. Heb.9,8.​9.​24. Ezec.20,12. 1.Samu.17,36. Ies.6,6.​7.
↑ 67Seind denn beyde das wort und die Sacrament dahin gericht, daß sie unsern glauben auff das opffer Jesu Christi am Creutz, als auff den einigen grund unserer seligkeit weisen?Num utraque igitur, et Verbum et Sacramenta eo spectant, ut fidem nostram ad sacrificium Christi in cruce peractum, tanquam ad unicum nostrae salutis fundamentum deducant?
Ja freylich: Denn der heilig Geist lehret im Evangelio, und bestetiget durch die heiligen Sacrament, daß unsere gantze seligkeit stehe in dem einigen opffer Christi, für uns am Creutz geschehen. aIta est. Nam Spiritus sanctus docet Evangelio, et confirmat sacramentis, omnem nostram salutem positam esse in unico sacrificio Christi, pro nobis in cruce oblati a.
a Rom.6,3. Galat.3,26-27.a Rom.6,3. Gal.3,27.
↑ 68Wieviel Sacrament hat Christus im newen Testament eingesetzt?Quot Sacramenta instituit Christus in novo foedere?
Zwey: Den heiligen Tauff, und das heilig Abendmal.Duo: Baptismum et sacram Coenam.
Vom heiligen Tauff.DE BAPTISMO.
↑ 69Wie wirstu im heiligen Tauff erinnert und versichert, daß das einege opffer Christi am Creutz dir zu gut komme?Qua ratione in Baptismo admoneris et confirmaris, te unici illius sacrificii Christi participem esse?
Also: daß Christus diß eusserlich wasserbad eingesetzt, und darbey verheissen hat, daß ich so gewiß mit seinem blut und geist, von der unreinigkeit meiner seelen, das ist, allen meinen sünden gewasschen sey, so gewiß ich eusserlich mit dem wasser, welches die unsauberkeit des leibs pflegt hinzunemen, gewaschen bin. aQuod Christus externum aquae lavacrum mandavit, addita hac promissione, me non minus certo, ipsius sanguine et Spiritu a sordibus animae, hoc est, ab omnibus meis peccatis lavari: quam aqua extrinsecus ablutus sum b, qua sordes corporis expurgari solent.
a Mar.1,4. Luc.3,3.b Mar.1,4. Luc.3,3.
↑ 70Was heist mit dem Blut und Geist Christi gewasschen sein?Quid est sanguine et Spiritu Christi ablui?
Es heist vergebung der sünden von Gott auß gnaden haben, umb des bluts Christi willen, welches er in seinem opffer am Creutz für uns vergossen hat b: Darnach auch durch den heiligen Geist ernewert, und zu einem glied Christi geheiliget sein, daß wir je lenger je mehr der sünden absterben, und in einem Gottseligen, unstreflichen leben wandlen. cEst accipere a Deo remissionem peccatorum gratis, propter sanguinem Christi, quem is pro nobis in suo sacrificio in cruce profudit a: Deinde etiam per Spiritum sanctum renovari, et ipso sanctificante, membrum Christi fieri, quo magis ac magis peccatis moriamur, et sancte inculpateque vivamus b.
b Hebr.12,24. 1.Pet.1,1-2. Apoc.1,5. Zach.13,1. Ezech.36,25-27. c Ioh.1,33. Ioh.3,5. 1.Cor.6,11 et 12,13. Rom.6,4. Coloss.2,11-12.a Heb.12,24. 1.Pet.1,2. Apoc.1,5. et 22,14. Zach.13,1 Ezech.36,25. b Ioh.1,33. et 3,5. 1.Cor.6,11. et 12,13. Rom.6,4 Col.2,12.
↑ 71Wo hat Christus verheissen, daß wir so gewiß mit seinem blut und geist als mit dem tauffwasser gewasschen seind?Ubi promisit Christus, se nos tam certo sanguine et Spiritu suo abluturum, quam aqua baptismi abluti sumus?
In der einsetzung des Tauffs, welche also lautet. Gehet hin, und lehret alle Völcker, und tauffet sie, im namen des Vaters und des Sons, und des heiligen Geists a: wer da glaubet und getauffet wird, der wird selig werden: wer aber nicht glaubt, der wird verdampt werden. b Diese verheissung wirdt auch widerholet, da die schrifft den Tauff das bad der widergeburt c, und abwasschung der sünden nennet. dIn institutione Baptismi, cuius haec sunt verba: Ite et docete omnes gentes, baptizantes eos: in nomine Patris, et Filii, et Spiritus sancti c: Qui crediderit et baptizatus fuerit, servabitur: qui non crediderit condemnabitur d. Haec promissio repetitur, cum scriptura Baptismum nominat lavacrum regenerationis e, et ablutionem peccatorum f.
a Mat.28,19. b Mar.16,16. c Tit.3,5. d Act.22,16.c Mat.28,19. d Mar.16,16. e Tit.3,5 f Act.22,16.
↑ 72Ist denn das eusserlich wasserbad, die abwasschung der sünden selbst?Est ne ergo externus Baptismus aquae, ipsa peccatorum ablutio?
Nein e, Denn allein das blut Jesu Christi, und der heilige Geist reiniget uns von allen sünden. fNon est a: Nam solus sanguis Iesu Christi purgat nos ab omni peccato b.
e Mat.3,11. 1.Pet.3,21. Ephes.5,26-27. f 1.Ioh.1,7. 1.Cor.6,11.a Mat.3,11. 1.Pet.3,21 Eph.5,26. b 1.Ioh.1,7. 1.Cor.6,11.
↑ 73Warumb nennet denn der heilige Geist den Tauff das bad der widergeburt, und die abwasschung der sünden?Cur ergo Spiritus sanctus Baptismum appellat lavacrum regenerationis, et ablutionem peccatorum?
Gott redet also nit one grosse ursach: Nemlich, nit allein daß er uns damit wil lehren, daß, gleich wie die unsauberkeit des leibs durch wasser, also unsere sünden durchs blut und geist Christi hinweg genomen werden a: sonder viel mehr, daß er uns durch diß Göttlich pfand und warzeichen wil versichern, daß wir so warhafftig von unsern sünden geistlich gewaschen sind, als wir mit dem leiblichen wasser gewaschen werden. bDeus non sine gravi causa sic loquitur: videlicet non solum ut nos doceat, quemadmodum sordes corporis aqua purgantur, sic peccata nostra sanguine et Spiritu Christi expiari c: Verum multo magis, ut nobis hoc divino symbolo ac pignore certum faciat, nos non minus vere a peccatis nostris interna lotione ablui, quam externa et visibili aqua abluti sumus d.
a Apoc.1,5 et 7,14. 1.Cor.6,11. b Marc.16,16. Galat.3,17.c Apoc.1,5 et 7,14 1.Cor.6,11. d Mar.16,16. Gal.3,17.
↑ 74Sol man auch die jungen kinder tauffen?Suntne etiam infantes baptizandi?
Ja: Denn dieweil sie so wol als die alten in den Bundt Gottes und seine gemein gehören c, und ihnen in dem blut Christi die erlösung von sünden d und der heilig Geist, welcher den glauben würcket, nit weniger denn den alten zugesagt wird e: so sollen sie auch durch den tauff, als des Bunds zeichen der Christlichen Kirchen eingeleibt, und von der unglaubigen kinder underscheiden werden a, wie im alten Testament durch die beschneidung geschehen ist b, an welcher stat im newen Testament der Tauff ist eingesetzt. cOmnino: Nam cum aeque ac adulti ad foedus et Ecclesiam Dei pertineant e, cumque eis per sanguinem Christi, remissio peccatorum f, et Spiritus sanctus fidei effector, non minus quam adultis promittatur g: per Baptismum Ecclesiae Dei inserendi sunt, et ab infidelium liberis discernendi h, itidem ut in Veteri foedere, per circumcisionem fiebat a, cui in Novo foedere substitutus est Baptismus b.
c Gen.17,7. d Matt.19,14. e Luc.1,14-15. Psal.22,11. Esai.46,1.​5. Act.2,39. a Act.10,47. b Gen.17,14. c Coloss.2,11-13.e Gen.17,7. f Matt.19,14. g Luc.1,14.​15. Psal.22,11 Ies.46,5 Act.2,39. h Act.10,47. a Gen.17,14. b Col.2,11.​12.​13.
Vom heiligen Abendmal Jesu Christi.DE COENA DOMINI.
↑ 75Wie wirstu im heiligen Abendmal erinnert und versichert, daß du an dem einigen opffer Christi am Creutz, und allen seinen gütern gemeinschafft habest?Qua ratione in Coena Domini admoneris et confirmaris, te unici illius sacrificii Christi in cruce oblati, atque omnium eius bonorum participem esse?
Also, daß Christus mir und allen glaubigen von diesem gebrochnen brod zu essen, und von diesem kelch zu trincken befohlen hat, und darbey verheissen, Erstlich daß sein leib so gewiß für mich am Creutz geopffert und gebrochen, und sein blut für mich vergossen sey, so gewiß ich mit augen sehe, daß das brod des HERRN mir gebrochen, und der kelch mir mitgetheilet wird. Und zum andern, daß er selbst meine seel mit seinem gecreutzigten leib und vergossnen blut so gewiß zum ewigen leben speise und trencke, als ich auß der hand des Dieners empfange, und leiblich niesse das brod und den Kelch des HERRN, welche mir als gewisse warzeichen des leibs und bluts Christi gegeben werden.Quod Christus me atque omnes fideles de hoc fracto pane edere, et de poculo distributo bibere iussit, addita hac promissione: Primum, corpus suum non minus certo pro me in cruce oblatum ac fractum, et sanguinem suum pro me fusum esse: quam oculis cerno, panem Domini mihi frangi, et poculum mihi communicari. Deinde animam meam, non minus certo, ipsius corpore, quod pro nobis crucifixum, et sanguine, qui pro nobis fusus est, ad vitam aeternam ab ipso pasci: quam panem et vinum, symbola corporis dominici, e manu ministri accepta, ore corporis percipio.
↑ 76Was heist den gecreutzigten leib Christi essen, und sein vergossen blut trincken?Quid est crucifixum corpus Christi edere, et fusum eius sanguinem bibere?
Es heist nit allein mit glaubigem hertzen das gantze leiden und sterben Christi annemen, und dardurch vergebung der sünden und ewiges leben bekommen: a Sonder auch darneben durch den heiligen Geist, der zugleich in Christo und in uns wonet, also mit seinem gebenedeyten leib je mehr und mehr vereiniget werden b: daß wir, ob gleich er im himmel c und wir auff erden sind: dennoch fleisch von seinem fleisch, und bein von seinen beinen sind a, und von einem geist (wie die glieder unsers leibs von einer seelen) ewig leben und regieret werden. bEst non tantum totam passionem et mortem Christi, certa animi fiducia amplecti, ac per id remissionem peccatorum, et vitam aeternam adipisci a: sed etiam per Spiritum sanctum, qui simul in Christo et in nobis habitat, ita sacrosancto eius corpori magis ac magis uniri b, ut quamvis ipse in coelo c, nos vero in terra simus: nihilominus tamen, caro simus de carne eius, et os de ossibus eius d, Utque omnia corporis membra ab una anima, sic nos uno eodemque Spiritu vivificemur et gubernemur e.
a Ioh.6,35.​47-48.​50-54. b Ioh.6,55-56. c Act.3,21. 1.Cor.11,26. a Ephes.3,16-17. et 5,29-30.​31. 1.Cor.6,15-16.​19. 1.Ioh.3,24. et 4,13. Ioh.14,23. b Ioh.6,56-58. et 15,1-6. Ephes.4,15-16.a Ioh.6,35.​40.​47.​48.​50.​51.​53.​54. b Ioh.6,55.​56. c Act.3,21. Act.1,9. 1.Cor.11,26. d Eph.5,29.​30.​32. 1.Cor.6,15.​17.​19. 1.Ioh.3,24 et 4,13 Eph.3,17. Ioh.14,23. e Ioh.6,56.​57.​58. Ioh.15,1.​2.​3.​4.​5.​6. Eph.4,15.​16.
↑ 77Wo hat Christus verheissen, daß er die glaubigen so gewiß also mit seinem leib und blut speise und trencke, als sie von diesem gebrochnen brod essen, und von diesem kelch trincken?Quo loco promisit Christus, se credentibus tam certo corpus et sanguinem suum sic edendum et bibendum daturum, quam fractum hunc panem edunt, et poculum hoc bibunt?
In der einsatzung des Abendmals, welche also lautet c: Unser HERR Jesus, in der nacht da er verrhaten ward, nam er das brodt, dancket und brachs und sprach, Nemet, esset, das ist mein leib, der für euch gebrochen wirdt, Solchs thut zu meiner gedechtnuß. Desselben gleichen auch den Kelch, nach dem Abendtmal, und sprach: Dieser Kelch ist das newe Testament in meinem blut, solches thut, so offt irs trincket, zu meiner gedechtnuß: Denn so offt ir von diesem brod esset, und von diesem Kelch trincket, solt ir des HERREN todt verkündigen, biß daß er kompt. Und diese verheissung wirdt auch widerholet durch S. Paulum a, da er spricht: Der Kelch der dancksagung, damit wir dancksagen, ist er nit die gemeinschafft des bluts Christi? Das brodt das wir brechen, ist das nicht die gemeinschafft des leibs Christi? Denn ein brod ists, so seind wir viel ein leib, dieweil wir alle eines brods theilhafftig seind.In institutione Coenae, cuius haec sunt verba a: Dominus noster Iesus Christus, ea nocte qua proditus est, accepit panem: et gratiis actis, fregit, ac dixit: accipite, hoc est corpus meum, quod pro vobis frangitur: hoc facite in mei recordationem. Itidem et poculum, postquam coenassent, dicens: hoc poculum est novum foedus per meum sanguinem b: Hoc facite, quotiescunque biberitis, in mei recordationem c. Quotiescunque enim ederitis panem hunc, et poculum hoc biberitis, mortem Domini annunciate, donec venerit. Haec promissio a Paulo repetitur, cum inquit: Poculum gratiarum actionis, quo gratias agimus, nonne communio est sanguinis Christi? Panis quem frangimus, nonne communio est corporis Christi? quoniam unus panis, unum corpus multisumus a.
c 1.Cor.11,23-25. Mat.26,26-28. Mar.14,22-24. Luc.22,19-20. a 1.Cor.10,16-17.a 1.Cor.11,23-25. Matt.26,26-28. Mar.14,22-24. Luc.22,19-20. b Exod.24,8. Heb.9,20 c Exod.13,9. a 1.Cor.10,16.​17.
↑ 78Wird denn auß brod und wein der wesentlich leib und blut Christi?Num ergo panis et vinum fiunt ipsum corpus et sanguis Christi?
Nein: sonder wie das wasser in dem Tauff, nit in daß blut Christi verwandlet, oder die abwasschung der sünden selbst wird, deren es allein ein Göttlich warzeichen und versicherung ist a: also wirdt auch daß heilig brod im Abendmal nit der leib Christi selbst b, wiewol es nach art und brauch der Sacramenten, c der leib Christi genennet wird.Nequaquam: Verum, ut aqua Baptismi in sanguinem Christi non convertitur, nec est ipsa peccatorum ablutio, sed symbolum tantum et pignus earum rerum quae nobis in Baptismo obsignantur: ita nec panis Coenae dominicae, est ipsum corpus Christi: b Quamquam pro ratione Sacramentorum, et usitata Spiritui sancto de his loquendi forma c, panis, Christi corpus appellatur.
a Mat.26,29. Mar.14,24. b 1.Cor.10,16-17 et 11,26-28. c Gen.17,10-11.​14.​19. Exod.12,26-27.​43.​48. Tit.3,5. 1.Pet.4. 1.Cor.10,1-4.b Matt.26,29. Marc.14,24. 1.Cor.11,26.​27.​28. 1.Cor.10,16.​17. c Gen.17,10.​14.​19. Exo.12,27.​43.​48. et 13,9. Act.7,8. Exo.24,8. et 29,36. Levit.16,10 et 17,11. Ies.6,6.​7 Tit.3,5. Act.22,16 1.Pet.3,21 1.Cor.10,1.​2.​3.​4.
↑ 79Warumb nennet denn Christus das brod seinen leib, und den Kelch sein blut, oder das newe Testament in seinem blut, und S. Paulus, die gemeinschafft des leibs und bluts Jesu Christi?Cur ergo Christus panem appellat suum corpus, calicem vero suum sanguinem, seu novem foedus per suum sanguinem: Paulus item panem et vinum, communionem corporis et sanguinis Christi?
Christus redet also nit ohne grosse ursach. Nemlich, daß er uns nit allein damit wil lehren, daß, gleich wie brod und wein das zeitliche leben erhalten, also sey auch sein gecreutzigter leib und vergossen blut, die ware speiß und tranck unserer seelen, zum ewigen leben a: sonder viel mehr daß er uns durch diß sichtbare zeichen und pfand wil versichern, daß wir so warhafftig seines waren leibs und bluts durch wirckung des heiligen Geists theilhafftig werden, als wir diese heilige warzeichen, mit dem leiblichen mund zu seiner gedechtnuß empfangen b: und daß all sein leiden und gehorsam so gewiß unser eigen sey, als hetten wir selbst in unser eigen person alles gelitten und gnug gethan.Christus non sine gravi causa sic loquitur: Videlicet, non solum ut nos doceat, quemadmodum panis et vinum, corporis vitam sustentant: sic etiam crucifixum suum corpus, et effusum suum sanguinem, vere esse animae nostrae cibum ac potum, quo ad vitam aeternam nutriatur: a Verum multo magis, ut hoc visibili signo ac pignore nobis certum faciat, nos non minus vere, corporis et sanguinis sui, per operationem Spiritus sancti, participes esse, quam sacra ista symbola, in eius memoriam, ore corporis percipimus: b Tum etiam, quod eius passio et oboedientia, tam certo nostra sit, quam si ipsimet pro nostris peccatis poenas dedissemus, et Deo satisfecissemus.
a Ioh.6,51.​55. b 1.Cor.10,16-17.a Ioh.6,51.​55. b 1.Cor.10,16.​17.
↑ 80Was ist für ein underscheid zwischen dem Abendmal des HERRN, und der Bäpstlichen Meß?Quid interest inter Coenam Domini, et Missam papisticam?
Das Abendmal bezeuget uns, daß wir volkomene vergebung aller unser sünden haben, durch das einige opffer Jesu Christi, so er selbst einmal am creutz volbracht hat c. Und daß wir durch den H. Geist Christo werden eingeleibt d, der jetzund mit seinem waren leib im himmel zur Rechten des Vaters ist e, und daselbst wil angebettet werden a. Die Meß aber lehret, daß die lebendigen und die todten nicht durch das leiden Christi vergebung der sünden haben, es sey denn daß Christus noch täglich für sie von den Meßpriestern geopffert werde. Und daß Christus leiblich under der gestalt brots und weins sey, und derhalben darin soll angebettet werden b. Und ist also die Meß im grund nichts anders, denn ein verleugnung des einigen opffers und leidens Jesu Christi, und ein vermaledeite Abgötterey.Coena Domini nobis testatur, nos perfectam remissionem omnium nostrorum peccatorum habere, propter unicum illud Christi sacrificium, quod ipsemet semel in cruce peregit: c Tum etiam, nos per Spiritum sanctum inseri Christo d, qui iam secundum naturam suam humanam, tantum in coelis est ad dexteram patris e, ibique vult a nobis adorari. a
In missa autem negatur, vivos et mortuos habere remissionem peccatorum propter unicam Christi passionem, nisi etiamnum quotidie Christus pro ipsis a Sacrificulis offeratur: Tum etiam docetur, Christum corporaliter sub speciebus Panis et Vini esse, ideoque in illis adorandum esse b. Atque ita ipsum Missae fundamentum, nihil aliud est, quam abnegatio unici illius sacrifii et passionis Iesu Christi, et exsecranda idololatria.
c Heb.7,26. et 9,12.​25-28 et 10,10.​12-14. Ioh.19,30. Matt.26,28. Luc.22,19-20. d 1.Cor.6,17. et 10,16-17. e Heb.1,3 et 8,1-2. a Ioh.4,21-24 et 20,17. Luc.24,52-53. Act.7,55-56. Coloss.3,1. Phil.3,20-21. 1.Thess.1,9-10. b In Canone de Missa. Item De consecratione distinctio 2,42.c Heb.7,27. et 9,12.​26.​28. et 10,10.​12.​14. Ioh.19,30 Matt.26,28. Luc.22,19.​20. d 1.Cor.6,17. et 10,16. et 12,13. e Heb.1,3. et 8,1 a Ioh.4,21.​22.​23. et 20,17. Luc.24,52. Act.7,55.​56. Col.3,1. Phil.3,20 1.Thes.1,10. b In Canone Missae, Item de consecratione distinctio 2,42.
↑ 81Welche sollen zu dem Tisch des HERREN kommen?Quibus accedendum est ad mensam Domini?
Die inen selbst umb irer sünden willen mißfallen, und doch vertrawen, daß dieselbige ihnen verziehen und die ubrige schwachheit mit dem leiden und sterben Christi bedeckt sey, begeren auch, je mehr und mehr ihren glauben zu stercken und ir leben zu bessern. Die unbußfertigen aber und heuchler, essen und trincken inen selbst das gericht. cTantum iis, qui vere dolent, se suis peccatis Deum offendisse: confidunt autem sibi ea propter Christum remissa esse: et quas reliquas habent infirmitates, eas passione et morte illius obtectas esse: quique desiderant, magis ac magis in fide et integritate vitae proficere. Hypocritae autem, et qui non vere resipiscunt, damnationem sibi edunt et bibunt c.
c 1.Cor.10,19-21. et 11,28-29.c 1.Cor.10,21. et 11,28-29
↑ 82Sollen aber zu diesem Abendmal auch zugelassen werden, die sich mit irer bekanndtnuß und leben, als unglaubige und Gottlose erzeigen?Suntne illi etiam ad hanc Coenam admittendi, qui confessione et vita, se infideles et impios esse declarant?
Nein: Denn es wirdt also der Bundt Gottes geschmecht, und sein zorn uber die gantze gemein gereitzet a. Derhalben die Christliche Kirch schuldig ist, nach der ordnung Christi und seiner Aposteln, solche, biß zu besserung ires lebens, durch daß ampt der Schlüssel außzuschliessen.Nequaquam. Nam eo pacto foedus Dei profanatur, et ira Dei in universum coetum concitatur a. Quocirca Ecclesia, ex praescripto Christi et Apostolorum, hos, clavibus regni caelorum utens, a Coena arcere debet, quoad resipuerint et mores mutaverint.
a 1.Cor.11,20.​34. Esai.1,11-15. et 66,3. Ierem.7,21-23. Psal.50,15-23.a 1.Cor.11,20.​34. Ies.1,11. et 66,3. Ier.7,21-23. Psa.50,16
↑ 83Was ist das ampt der Schlüssel?Quid sunt Claves regni coelorum?
Die Predig des heiligen Evangelions, und die Christliche Bußzucht, durch welche beyde stück, daß himmelreich den glaubigen auffgeschlossen, und den unglaubigen zugeschlossen wird.Praedicatio Evangelii, et Ecclesiastica disciplina: quibus coelum credentibus aperitur: infidelibus autem clauditur.
↑ 84Wie wird das Himmelreich durch die predig des heiligen Evangelions auff und zugeschlossen?Quo pacto aperitur et clauditur regnum coelorum praedicatione Evangelii?
Also: daß nach dem befelch Christi allen und jeden glaubigen verkündigt und offentlich bezeuget wird, daß inen so oft sie die verheissung des Evangelions mit warem glauben annemen, warhafftig alle ire sünden von Gott, umb des verdiensts Christi willen vergeben sind. Und herwiderumb, allen unglaubigen und heuchlern, daß der zorn Gottes und die ewige verdamnuß auff inen ligt, so lang sie sich nit bekeren a: Nach welchem zeugnuß des Evangelii, Gott beide in diesem und zukünfftigen leben urtheilen wil.Cum ex mandato Christi, credentibus universis et singulis, publice annuntiatur, omnia peccata ipsis divinitus propter meritum Christi condonari, quoties promissionem Evangelii, vera fide amplectuntur: Contra vero omnibus infidelibus et hypocritis denunciatur, tantisper ipsis iram Dei et aeternam condemnationem incumbere, dum in suis sceleribus perseverant: a secundum quod Evangelii testimonium, Deus tam in praesenti, quam in futura vita iudicaturus est.
a Ioh.20,21-23. Matt.16,19.a Ioh.20,21.​22.​23. Matt.16,19.
↑ 85Wie wirdt das Himmelreich zu und auffgeschlossen, durch die Christliche Bußzucht?Quo pacto clauditur, et aperitur regnum coelorum per disciplinam Ecclesiasticam?
Also: daß nach dem befelch Christi, diejenigen so under dem Christlichen namen unchristliche lehr oder wandel führen, nachdem sie etlich mal brüderlich vermanet sein, und von iren irrthumen oder lastern nit abstehen, der kirchen, oder denen so von der kirchen darzu verordnet sind, angezeigt, und so sie sich an derselben vermanung auch nit keren, von inen durch verbietung der heiligen Sacrament auß der Christlichen gemein, und von Gott selbst, auß dem Reich Christi werden außgeschlossen: und widerumb als glieder Christi und der kirchen, angenomen, wenn sie ware besserung verheissen und erzeigen. aCum ex mandato Christi, ii qui nomine quidem sunt Christiani, verum a doctrina et vita Christiana sunt alieni, postquam aliquoties fraterne admoniti, ab erroribus aut flagitiis discedere nolunt: Ecclesiae indicantur, aut iis qui ab Ecclesia ad eam rem sunt constituti, ac si ne horum quidem admonitioni pareant: ab iisdem, interdictione sacramentorum, ex coetu Ecclesiae: et ab ipso Deo, ex regno Christi excluduntur: ac rursum, si emendationem profiteantur, et re ipsa declarent: tanquam Christi et Ecclesiae membra recipiuntur. b
a Matt.18,15-18. 1.Cor.5,3-5.​11. 2.Thess.3,14-15. 2.Ioh.1,10.​11.b Mat.18,15.​16.​17.​18. 1.Cor.5,3-5.​11 2.Thess.3,14.​15. 2.Ioh.1,10.​11.
Der dritte Teil.TERTIA PARS
Von der danckbarkeit.DE GRATITUDINE.
↑ 86Dieweil wir denn auß unserm elendt one alle unsere verdienst, auß gnaden durch Christum erlöset seind, warumb sollen wir gute werck thun?Cum ab omnibus peccatis et miseriis, sine ullo nostro merito, sola Dei misericordia, propter Christum liberati simus, quid est cur bona opera faciamus?
Darumb, daß Christus, nachdem er uns mit seinem blut erkaufft hat, uns auch durch seinen heiligen Geist ernewert zu seinem ebenbildt, daß wir mit unserm gantzen leben uns danckbar gegen Gott für seine wolthat erzeigen a, und er durch uns gepriesen werde b, Darnach auch, daß wir bey uns selbst unsers glaubens auß seinen früchten gewiß sein c, und mit unserm Gottseligen wandel, unsere nechsten auch Christo gewinnen. dQuia postquam nos Christus suo sanguine redemit: renovat nos quoque suo Spiritu ad imaginem sui, ut tantis beneficiis affecti, in omni vita nos erga Deum gratos declaremus a, et ipse per nos celebretur b. Deinde ut nos quoque, ex fructibus, de sua quisque fide, certi simus c. Postremo, ut vitae nostrae integritate alios Christo lucrifaciamus d.
a Rom.6,13. et 12,1-2. 1.Pet.2,5.​9-10. 1.Cor.6,19-20. b Matt.5,16. 1.Pet.2,11-12. c 1.Pet.1,10-11. Matt.7,17-18. Galat.5,5-6.​22-25. d 1.Pet.3,1-2. Rom.14,19.a Rom.6,13. et 12,1.​2. 1.Pet.2,5.​9.​10. 1.Cor.6,20. b Mat.5,16. 1.Pet.2,12 c 1.Pet.1,10. Mat.7,17 Gal.5,6.​22. d 1.Pet.3,1.​2. Rom.14,19.
↑ 87Können denn die nicht selig werden, die sich von irem undanckbaren unbußfertigen wandel zu Gott nicht bekeren?Non possunt igitur illi servari, qui ingrati, et in peccatis secure persistentes, a sua pravitate ad Deum non convertuntur?
Keinswegs: denn, wie die schrifft saget: Kein Unkeusscher, Abgöttischer, Ehebrecher, Dieb, Geitziger, Trunckenpoltz, Lesterer, Rauber und dergleichen, wird das reich Gottes erben. eNullo modo. Nam, ut scriptura testatur, nec impudici, nec idololatrae, nec adulteri, nec fures, nec avari, nec ebriosi, nec conviciatores, nec raptores, haereditatem regni Dei consequentur a.
e 1.Cor.6,9-10. Ephes.5,5-6. 1.Ioh.3,14-15.a 1.Cor.6,9.​10. Eph.5,5.​6 1.Iohan.3,14.
↑ 88In wieviel stücken stehet die warhafftige Buß oder bekerung des menschen?Quot partibus constat conversio hominis ad Deum?
In zweyen stücken: In absterbung des alten f und aufferstehung des newen menschen.Mortificatione veteris b, et vivificatione novi hominis.
f Rom.6,4-6. Ephes.4,22-24. Coloss.3,5-10. 1.Cor.5,7.b Rom.6,4.​5.​6. Eph.4,22.​23.​24. Col.3,5.​6.​8.​9.​10. 1.Cor.5,7
↑ 89Waß ist die Absterbung des alten menschen?Quid est mortificatio veteris hominis?
Im die sünde von hertzen lassen leidt sein, und dieselbige je lenger je mehr hassen und fliehen. aVere et ex animo dolere quod peccatis tuis Deum offenderis, eaque magis ac magis odisse et fugere c.
a Rom.8,13. Ioel.2,13.c Rom.8,13. Ioël.2,13
↑ 90Was ist die aufferstehung des newen menschen?Quid est vivificatio novi hominis?
Hertzliche freud in Gott b, und lust und lieb haben nach dem willen Gottes, in allen guten wercken zu leben. cVera laetitia in Deo d, et serium ac promptum studium instituendi vitam ex voluntate Die, omniaque bona opera exercendi e.
b Rom.5,1 et 14,17. Esai.57,15. c Rom.6,10-11. Galat.2,19-20.d Rom.5,1. et 14,17. Ies.57,15 e Rom.6,10.​11. Gal.2,20
↑ 91Welches seind aber gute werck?Quae sunt bona opera?
Allein die auß warem glauben d, nach dem Gesetz Gottes e ihm zu ehren geschehen f: und nicht die auff unser gutdüncken oder menschen satzung gegründet sein. gTantum ea quae ex vera fide f, secundum legem Dei fiunt, g et ad eius solius gloriam referuntur h: Non ea autem quae a nobis opinione recti conficta, aut ab hominibus tradicta sunt i.
d Rom.14,23. e 1.Sam.15,22. Ephes.2,10. f 1.Cor.10,31. g Deut.12,32. Ezech.20,18-19. Esai.29,13. Matt.15,7-9.f Rom.14,23. g 1.Sam.15,22. Eph.2,10 h 1.Cor.10,31. i Deut.12,32. Eze.20,18.​19. Ies.29,13. Mat.15,9
↑ 92Wie laut das Gesetz des HERRN?Quae est Lex Dei?
Gott redet alle dise wort. aLoquutus est Deus omnia verba haec. a
a Exod.20,1-17. Deut.5,6-18.a Exo.20,1-17. Deut.5,6-18.
Das Erste Gebot.Primum Praeceptum.
Ich bin der HERR dein Gott, der ich dich auß Egyptenland, auß dem Diensthauß gefüret habe. Du solt kein ander Götter für mir haben.Ego sum Dominus, Deus tuus, qui eduxi te ex Aegypto, domo Servitutis, Non habebis deos alios in conspectu meo.
Das Ander.Secundum.
Du solt dir keine Bildnuß noch irgendt ein gleichnuß machen, weder deß, das oben im himmel, noch deß, das unden auff erden, oder deß, das im wasser under der erden ist, Du solt sie nicht anbeten, noch inen dienen. Denn ich der HERR dien Gott, bin ein starcker eyveriger Gott, der die missethat der Väter heimsucht an den Kindern, biß ins dritte und veirde glied, deren die mich hassen: und thue barmhertzigkeit an viel tausenden die mich lieben, und meine gebot halten.Ne sculpas tibi simulacrum, nec ullam imaginem effingas eorum, quae aut supra sunt in coelo, aut infra in terra, aut in aquis sub terra: neque incurves te illis, neque colas ea. Ego enim sum Dominus, Deus tuus, fortis, Zelotes, vindicans peccata parentum in filiis, idque in tertia et quarta progenie eorum qui oderunt me: et misericordia utens in millesimam eorum, qui diligunt me, et observant praecepta mea.
Das dritte.Tertium.
Du solt den Namen des HERREN deines Gottes nicht mißbrauchen, Denn der HERR wird den nicht ungestrafft lassen, der seinen Namen mißbraucht.Ne usurpes nomen Domini, Dei tui temere. Neque enim Dominus dimittet eum impunitum, qui nomen suum vane usurpaverit.
Das vierde.Quartum.
Gedenck des Sabbaht tags, daß du ihn heiligest. Sechs tag soltu arbeiten, und alle deine werck thun, aber am sibenden tage ist der Sabbath des HERREN deines Gottes, da solt du keine arbeit thun, noch dien Son, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine magt, noch dein Vieh, noch der frembdling der in deinen thoren ist. Denn in sechs tagen hat der HERR himmel und erden gemacht, und das mehr, und alles was drinnen ist, und rhuete am sibenden tage, darumb segnete der HERR den Sabbath tag, und heiliget in.Memento ut diem Sabbathi sanctifices. Sex diebus operaberis, et facies omne opus tuum: At septimo die Sabbathum erit Domino Deo tuo. Non facies ullum opus nec tu, nec filius tuus, nec filia tua, nec servus tuus, nec ancilla tua, nec iumentum tuum, nec advena qui est intra portas tuas. Nam sex diebus fecit Deus coelum, terram, mare et quaecumque in iis sunt, et requievit die septimo, ideoque benedixit diei Sabbathi, et sanctificavit eum.
Das Fünffte.Quintum
Du solt dein Vater und deine Mutter ehren, auff das du lang lebest im land, das dir der HERR dein Gott gibt.Honora patrem tuum et matrem tuam, ut diu vivas in terra, quam tibi Dominus Deus tuus daturus est.
Das Sechste.Sextum.
Du solt nit tödten.Non occides.
Das Sibente.Septimum.
Du solt nit Ehebrechen.Non committes adulterium.
Das Achte.Octavum.
Du solt nit stelen.Non furaberis.
Das Neünde.Nonum.
Du solt kein falsch zeugnuß reden wider deinen nechsten.Non dices contra proximum tuum falsum testimonium.
Das Zehende.Decimum.
Laß dich nit gelüsten deines nechsten Hauß, Laß dich nit gelüsten deines nechsten weibs, noch seines Knechts, noch seiner Magd, noch seines Ochsen, noch seines Esels, noch alles das dein Nechster hat.Non concupisces domum proximi tui, nec concupisces uxorem proximi tui, nec servum eius, nec ancillam, nec bovem, nec asinum, nec quicquam eorum quae sunt proximi tui.
↑ 93Wie werden diese Gebot geteilt?Quomodo dividuntur haec praecepta?
In zwo tafeln a, deren die erste in vier gebotten lehret, wie wir uns gegen Gott sollen halten. Die ander in sechs gebotten, was wir unserm nechsten schuldig sein. bIn duas tabulas a, quarum prior quatuor praeceptis tradit, quo pacto nos erga Deum geramus: Posterior, sex praeceptis, quae officia proximo debeamus a.
a Exo.34,28. Deut.4,13. et 10,3-4. b Mat.22,37-40.a Exo.34,28. Deut.4,13 et 10,3.​4. a Mat.22,37.​38.​39.
↑ 94Was erfordert der HERR im ersten gebot?Quid postulat Deus in primo praecepto?
Daß ich bey verlierung meiner seelen heil und seligkeit alle abgötterey c, zauberey, aberglaubische segen d, anruffung der Heiligen oder anderer Creaturen e meiden und fliehen sol, Und den einigen waren Gott recht erkennen f, im allein vertrawen g, In aller demut h und gedult i, von im allein alles guts gewarten k und in von gantzem hertzen lieben l, fürchten a und ehren b, also daß ich ehe alle creaturen ubergebe, denn in dem geringsten wider seinen willen thue. cUt quam mihi chara est salus animae meae, tam studiose vitem et fugiam omnem idololatriam b, magiam, incantationem, superstitionem c, invocationem sanctorum, aut ceterarum creaturarum d: unicum autem et verum Deum recte agnoscam e, ipsi soli fidam f, summa humilitate g et patientia me illi subiiciam h, ab eo solo omnia bona exspectem i, denique intimo cordis affectu ipsum amem k, reverear l, venerer m, adeo ut omnibus potius creaturis renunciem, quam ut vel minimum contra eius volutatem committam n.
c 1.Cor.6,9-10. et 10,7.​14. d Levit.19,31. Deut.18,10-12. e Matt.4,10. Apoc.19,10. et 22,8-9. f Ioh.17,3. g Iere.17,5. h 1.Pet.5,5-6. i Hebr.10,36. Coloss.1,11. Rom.5,3-4. 1.Cor.10,10. Phil.2,14. k Psal.104,27-30. Esai.45,7. Iac.1,17. l Deut.6,5. Matt.22,37. a Deut.6,2. Psal.111,10. Prov.1,7. et 9,10. Mat.10,28. b Mat.4,10. Deut.10,20-21. c Mat.5,29-30 et 10,37-39. Act.5,29.​38-39.b 1.Cor.6,9.​10. et 10,7.​14 c Levit.19,31. Deut.18,11. d Mat.4,10. Apoc.19,10. et 22,5.​9. e Ioh.17,3. f Ier.17,5. g 1.Pet.5,5.​6. h Heb.10,36. Col.1,11. Rom.5,3.​4. 1.Cor.10,10. Phi.2,14. i Psal.104,27.​28.​29.​30. Ies.45,7. Iac.1,17. k Deu.6,5. Mat.22,37. l Deu.6,2. Psa.111,10. Pro.1,7 et 9,10. Mat.10,28. m Mat.4,10. Deu.10,20. n Mat.5,29.​30 et 10,37. Acto.5,29.
↑ 95Was ist Abgötterey?Quid est idololatria?
An stat das einigen waren Gottes, der sich in seinem wort hat offenbaret, oder neben demselbigen etwas anderst dichten oder habe, darauff der mensch sein vertrawen setzt. dEst loco unius Die, aut praeter unum illum et verum Deum, qui se in suo verbo patefecit, aliud quippiam fingere aut habere, in quo spem reponas. a
d Ephes.5,5. 1.Par.16,26. Phil.3,19. Gala.4,8. Ephes.2,12. 1.Ioh.2,23. 2.Ioh.1,5-6 Ioh.5,23.a Eph.5,5. 1.Par.16,26. Phil.3,19. Gal.4,8. Eph.2,12. 1.Ioh.2,23. 2.Ioh.1,9. Ioh.5,23.
↑ 96Was wil Gott im andern Gebot? Quid postulat secundum praeceptum?
Daß wir Gott in keinen weg verbilden e, noch auff irgend eine andere weise, denn er in seinem wort befohlen hat, verehren sollen. fNe Deum ulla imagine aut figura exprimamus b, neve ulla alia ratione eum colamus, quam qua se in suo verbo coli praecepit c.
e Deut.4,15-19. Esai.40,18-25. Rom.1,23-24. Act.17,29. f 1.Sam.15,23. Deut.12,30-32. Mat.15,9.b Deut.4,15-19. Ies.40,18. Rom.1,23. Act.17,29. c 1.Sam.15,23. Deut.12,30. Mat.15,9.
↑ 97Sol man denn gar kein bildnuß machen?An nullae ergo prorsus fingendae sunt imagines aut simulacra?
Gott kan und sol keines wegs abgebildet werden: die Creaturen aber, ob sie schon mögen abgebildet werden: so verbeut doch Gott derselbigen bildnuß zu machen und zu haben, daß man sie verehre oder im damit diene. aDeus nec ulla ratione effingi debet, nec potest: Creaturas autem, etsi exprimere quidem licet: vetat tamen Deus earum imagines fingi, aut haberi, quo vel ipsas, vel Deum per ipsas colamus, aut honoremus. d
a Exo.23,24-25. et 34,13-14. Num.33,51. Deut.7,5. et 12,3. et 16,22. 2.Reg.18,3-4.d Exod.23,24. et 34,13. Num.33,52. Deut.7,5. et 12,3. et 16,22. 2.Reg.18,4.
↑ 98Mögen aber nicht die bilder als der Leyen bücher, in den Kirchen geduldet werden?An autem in templis imagines tolerari non possunt, quae pro libris sint imperitae multitudini?
Nein: Denn wir nit sollen weiser sein denn Gott, welcher seine Christenheit nit durch stumme götzen b, sonder durch die lebendige predig seines worts, wil underwiesen haben. cMinime: neque enim decet nos sapientiores esse Deo, qui suam Ecclesiam non mutis simulacris e: sed viva praedicatione verbi sui vult erudiri f.
b Iere.10,8. Haba.2,18-19. c 2.Pet.1,19. 2.Tim.3,16-17.e Ier.10,8. Hab.2,18.​19. f 2.Tim.3,16.​17. 2.Pet.1,19.
↑ 99Was wil das dritt Gebot?Quid sancit Deus tertio praecepto?
Daß wir nicht allein mit fluchen d, oder mit falschem ayde: sonder auch mit unnötigem schweren f den Namen Gottes nicht lestern oder mißbrauchen, noch uns mit unserm stilschweigen und zusehen solcher schrecklichen sünden theilhafftig machen, Und in summa, daß wir den heiligen Namen Gottes anderst nicht, denn mit forcht und ehrerbietung gebrauchen a, auff daß er von uns recht bekent b, angeruffen c, und in all unsern worten und wercken d gepriesen werde.Ut non solum execrando, aut peierando a, verum etiam temere iurando b, nomen Dei contumeliose, aut irreverenter ne usurpemus: neve tacendo aut connivendo, horrendis istis sceleribus communicemus: Sed sacrosancto Dei nomine summa cum religione et veneratione utamur c, ut vera et constanti confessione d, invocatione e, omnibus denique verbis et actionibus nostris ipse f celebretur.
d Levi.24,10-16. e Levi.19,12. f Matt.5,37. Iac.5,12. a Esai.45,23. b Matt.10,32-33. c 1.Tim.2,8. d Rom.2,24. 1.Tim.6,1. Coloss.3,16-17.a Levit.24,11-16. Levit.19,12. b Mat.5,37. Iac.5,12. c Ies.45,23. d Mat.10,32. e 1.Tim.2,8. f Rom.2,24. 1.Tim.6,1 Col.3,16.
↑ 100Ist denn mit schweren und fluchen Gottes Namen lestern, so ein schwere sünd, daß Gott auch uber die zürnet, die, soviel an inen ist, dieselbe nicht helffen wehren und verbieten?Est ne igitur adeo grave peccatum, iurando aut dira imprecando, nomen Dei temerare, ut Deus etiam iis succenseat, qui quantum in se est, illud non prohibent aut impediunt?
Ja freylich e, Denn keine sünde grösser ist, noch Gott hefftiger erzürnet, denn lesterung seines Namens, Darumb er sie auch mit dem todt zu straffen befohlen hat. fCerte gravissimum g: Neque enim ullum est peccatum maius, aut quod Deum gravius offendat, quam sacri ipsius nominis contumelia. Quocirca etiam id scelus morte multari voluit h.
e Levit.5,1. f Levi.24,15-16.g Levit.5,1. h Levit.24,15.​16.
↑ 101Mag man aber auch Gottselig bey dem Namen Gottes einen Ayd schweren?Potestne quis etiam pie per nomen Dei iurare?
Ja: Wenn es die Oberkeit von iren underthanen, oder sonst die noth erfordert, trewe und warheit zu Gottes ehre und des nechsten heil dardurch zu erhalten und zu fürdern. Denn solches aydschweren ist in Gottes wort gegründet a, und derhalben von den Heiligen im alten und newen Testament recht gebrauchet worden. bPotest, cum vel Magistratus id exigit, vel alioqui necessitas hoc pacto fidem firmari, et veritatem stabiliri postulat: quo et gloria Dei illustretur, et aliorum saluti consulatur. Nam eius generis iusiurandum, verbo Dei sancitur a, ideoque etiam a sanctis in veteri et novo foedere, recte est usurpatum b.
a Deut.6,13. et 10,20. Esai.48,1. Heb.6,16. b Gen.21,24. et 31,53-54. Esai.9,15.​19. 1.Sam.24,22. 2.Sam.3,35. 1.Reg.1,28-30. Rom.1,9. 2.Cor.1,23.a Deut.6,13. et 10,20. Ies.48,1. Heb.6,16 b Gen.21,24. et 31,53. Iesa.9,15.​19. 1.Sam.24,22. 2.Sam.3,35. 1.Reg.1,29. Rom.1,9. 2.Cor.1,23
↑ 102Mag man auch bey den Heiligen oder andern Creaturen ayd schweren?Est ne licitum iurare per Sanctos, aut alias creaturas?
Nein: Denn ein rechtmessiger ayd ist ein anruffung Gottes, daß er als der einig hertzkündiger, der warheit zeugnuß wölle geben, und mich straffen, so ich falsch schwere c, welche ehre denn keiner creaturen gebüret. dNon: Nam legitimum iuramentum, est invocatio Dei, qua petitur, ut is tamquam unicus cordium inspector, testimonium det veritati, et iurantem puniat, si sciens fallat c. Porro hic honos nulli creaturae convenit d.
c 2.Cor.1,23. d Mat.5,34-36. Iacob.5,12.c 2.Cor.1,23. d Mat.5,34.​35.​36. Iac.5,12.
↑ 103Was wil Gott in dem vierdten gebot?Quid praecipit Deus in quarto praecepto?
Gott wil erstlich, daß das Predigampt und schulen erhalten werden e, und ich sonderlich am feiertag zu der gemeine Gottes vleissig komme, daß wort Gottes a zu lernen b, die heiligen Sacrament zu gebrauchen c, den HERRN offentlich anzuruffen d, und das Christlich almoß zu geben e. Zum andern, daß ich alle tage meines lebens von meinen bösen wercken feyere, den HERRN durch seinen geist in mir würcken lasse, und also den ewigen Sabbath in diesem leben anfange. fPrimum, ut Ministerium Evangelii et Scholae conserventur e: utque ego cum aliis, tum praecipue festis diebus, studiose coetus divinos frequentem f, verbum Dei diligenter audiam g, utar sacramentis h, precibus publicis meas quoque preces adiungam i, pro facultatibus aliquid conferam in pauperes a. Deinde, ut in omni vita a pravis actionibus vacem, Domino concedens, ut per Spiritum sanctum in me suum opus faciat, atque ita sempiternum illud sabbathum in hac vita exordiar b.
e Tit.1,5. 1.Tim.3,14-15. et 4,13-16. et 5,17. 1.Cor.9,11.​13-14. 2.Tim.2,2. et 3,15. a Psal.40,10-11. et 68,27. Act.2,42.​46. b 1.Cor.14,19.​29.​31. c 1.Cor.11,33. d 1.Tim.2,1-3.​8-10. 1.Cor.14,16. e 1.Cor.16,2. f Esai.66,23.e Tit.1,5 1.Tim.3,14-15. 1.Cor.9,11.​13.​14. 2.Tim.2,2. et 3,15. 1.Tim.4,13. et 5,17. f Psal.68,27. et 40,10.​11. Act.2,42.​46. g 1.Cor.14,19.​29.​31. h 1.Cor.11,33. i 1.Tim.2,1.​2.​3.​8.​9. 1.Cor.14,16. a 1.Cor.16,2. b Iesa.66,23.
↑ 104Was wil Gott im fünfften gebot?Quid nobis iniungit Deus in quinto praecepto?
Daß ich meinem Vater und Mutter, und allen die mir fürgesetzt sein, alle ehre, liebe und trewe beweisen, und mich aller guten lehr und straff, mit gebürlichem gehorsam underwerffen g, und auch mit iren gebrechen gedult haben sol h, dieweil uns Gott durch ihre hand regieren wil. iUt parentibus, atque adeo omnibus qui nobis praesunt, debitum honorem, amorem et fidem praestemus, nosque ipsorum fidelibus praeceptis et castigationi, ea, qua par est, obedientia submittamus c: Tum etiam ut eorum vitia et mores, nostra patientia toleremus d, illud semper cogitantes, Deum nos illorum manu velle ducere, ac regere e.
g Ephes.5,22. et 6,1-3. Coloss.3,18.​20-24. Prov.1,8. et 4,1. et 15,20. et 20,20. Exo.21,17. Rom.13,1. h Prov.23,22. Gen.9,24-25. 1.Pet.2,18. i Ephes.6,4.​9. Coloss.3,19.​21. Rom.13,2-7. Mat.22,21.c Eph.6,1.​2.​5-8. Col.3,18.​20.​22.​23.​24. Eph.5,22. Pro.1,8. et 4,1. et 15,20. et 20,20. Exo.21,17 Rom.13,1. d Prov.23,22. Gen.9,25 1.Pet.2,18 e Ephes.6,4.​9. Col.3,19.​21. Rom.13,2-7 Matt.22,21.
↑ 105Was wil Gott im sechsten gebot?Quid flagitat Deus in sexto praecepto?
Daß ich meinem nechsten weder mit gedancken, noch mit worten oder geberden, viel weniger mit der that, durch mich selbst oder andere schmehen, hassen, beleidigen oder tödten a: sonder alle raachgirigkeit ablegen b, auch mich seibst nit beschedigen, oder mutwillig in gefahr begeben sol c. Darumb auch die Oberkeit, dem todschlag zu weren, das Schwert tregt. dUt proximo neque cogitatione, neque verbis, neque gestibus, nedum factis, vel per me, vel per alium incommodem aut noceam, neve eum oderim, neu occidam f: Sed omnem vindictae cupiditatem abiiciam g. Adhaec ne me ipsum laedam, aut sciens in aliquod periculum coniiciam a. Quocirca etiam ne caedes fierent, Magistratum gladio armavit b.
a Matt.5,21-22. et 26,52. Gen.9,6. b Ephes.4,26. Rom.12,19. Matt.5,25. et 18,35. c Rom.13,14. Coloss.2,23. Syr.3,27. Mat.4,7. d Gen.9,6. Exo.21,14. Mat.26,52. Rom.13,4.f Matt.5,21.​22. Gen.9,6. Mat.26,52 g Eph.4,26. Rom.12,19. Mat.5,25. et 18,35. a Rom.13,14. Col.2,23. Sirach.3,27. Mat.4,7. b Gen.9,6. Exo.21,14 Matt.26,52. Rom.13,4
↑ 106Redet doch diß gebot allein von tödten?Atqui hoc praeceptum solam caedem prohibere videtur?
Es wil uns aber Gott durch verbietung des Todtschlags lehren, daß er die wurtzel des todschlags, als neid e, haß f, zorn g, Rachgirigkeit, hasset, und daß solches alles für ihm ein heimlicher todtschlag seye. hAt caedem prohibendo, docet Deus, se radicem et originem caedis, iram scilicet c, invidiam d, odium e, vindictae cupiditatem odisse, atque ea omnia pro caede ducere f.
e Rom.1,28-32. f 1.Ioh.2,9-11. g Iac.1,20. Galat.5,19-21. h 1.Ioh.3,15.c Iac.1,20 Gal.5,20. d Rom.1,29. e 1.Ioh.2,9.​11. f 1.Ioh.3,15.
↑ 107Ists aber damit gnug, daß wir unsern nechsten, wie gemelt, nit tödten?An vero id satis est, nos neminem eo, quo dictum est, modo, occidere?
Nein. Denn in dem Gott neid, haß und zorn verdampt: wil er von uns haben, daß wir unsern nechsten lieben als uns selbst a, gegen ihm gedult, friede, sanfftmuth b, barmhertzigkeit c und freundligkeit d erzeigen, seinen schaden, soviel uns möglich, abwenden e und auch unsern feinden guts thun. fNon est satis: dum enim Deus iram, invidiam, odium damnat: postulat ut proximum aeque ac nos ipsos diligamus g: et ut humanitate h, lenitate, masuetudine, patientia i, et misericordia k erga eum utamur, quodque ei damno esse possit, quantum in nobis est, avertamus l: Ad summam, ita animo affecti simus, ut ne inimicis quidem benefacere dubitemus m.
a Matt.7,12. et 22,39. b Ephes.4,1-3. Galat.6,1-2. Matt.5,5. Rom.12,18. c Matt.5,7. Luc.6,36. d Rom.12,10.​18. e Exo.23,5. f Matt.5,44-45. Rom.12,20-21.g Matt.22,39. et 7,12. h Rom.12,10. i Eph.4,2 Gal.6,1.​2. Matt.5,9. Rom.12,18. k Mat.5,7 Luc.6,36. l Exo.23,5. m Mat.5,44.​45. Rom.12,20.​21.
↑ 108Was wil das siebende Gebot?Quae est sententia septimi praecepti?
Daß alle unkeuschheit von Gott vermaledeyet sey g, und daß wir darumb ihr von hertzen feind sein h, und keusch und züchtig leben sollen i, es sey im heiligen Ehestandt oder ausserhalb desselben. kDeum omnem turpitudinem excecrari n: ideoque nos eam penitus odisse et detestari debere a: contraque temperanter, modeste et caste b, vel in sacro coniugio, vel in vita coelibe vivere oportere c.
g Levit.18,27-29. h Iudae.1,22-23. i 1.Thess.4,3-5. k Heb.13,4. 1.Cor.7,4.n Lev.18,27.​28. a Iudae.1,23 b 1.The.4,3.​4.​5. c Heb.13,4. 1.Cor.7,4.
↑ 109Verbeut Gott in diesem gebot nichts mehr denn Ehebruch und dergleichen schanden?Nihilne amplius prohibet Deus hoc praecepto, quam adulterium, et id genus turpitudines?
Dieweil beyde unser leib und seel tempel des heiligen Geists sein, so wil er, daß wir sie beyde sauber und heilig bewaren. Verbeut derhalben alle unkeusche thaten, geberden, wort a, gedancken, lust b, und, was den menschen darzu reitzen mag. cCum corpus et animus noster, templa sint Spiritus sancti: vult Deus ut utrumque pure sancteque possideamus. Ideoque facta, gestus, sermones d, cogitationes, cupiditates e foedas, et quidquid hominem ad ista allicit, id universum prohibet f.
a Ephes.5,3-4. 1.Cor.6,18-20. b Mat.5,27-28. c Ephes.5,18-19. 1.Cor.15,33.d Eph.5,3.​4. 1.Cor.6,18.​19.​20. e Mat.5,26. f Eph.5,18. 1.Cor.15,33.
↑ 110Was verbeut Gott im achten Gebot?Quid vetat Deus in octavo praecepto?
Er verbeut nicht allein den diebstal d und rauberey e, welche die Oberkeit strafft: sonder Gott nennet auch diebstal alle böse stück und anschlege e, damit wir unsers nechsten gut gedencken an uns zu bringen, es sey mit gewalt oder schein des rechtens f, als unrechtem gewicht g, Elln, maß h, wahre, müntz, wucher i oder durch einiges mittel, das von Gott verbotten ist: Darzu auch allen geitz k, und unnütze verschwendung seiner gaben. lNon solum ea furta g et rapinas h, quas magistratus punit: sed furti nomine comprehendit, quidquid est malarum artium et aucupiorum, quibus aliena captamus, et ad nos vi aut, specie recti transferre i studemus: qualia sunt, iniquum pondus k, iniusta ulna, inaequalis mensura l, fucosa merx, fallax moneta, usura m, aut alia quaevis ratio aut modus a Deo interdictus. His adde omnem avaritiam n, et multiplicem divinorum donorum profusionem et abusum a.
d 1.Cor.6,10. e 1.Cor.5,10. f Luc.3,14. 1.Thess.4,6. g Prov.11,1. et 16,11. h Eze.45,9-10. Deut.25,13-15. i Psal.15,5. Luc.6,35. k 1.Cor.6,10. l Prov.5,16.g 1.Cor.6,10. h 1.Cor.5,10. i Luc.3,14. 1.Thes.4,6. k Pro.11,1 et 16,11. l Eze.45,9-12. m Deut.25,13-16. Psal.15,5 Luc.6,35. n 1.Cor.6,10. a Pro.5,16.
↑ 111Was gebeut dir aber Gott in diesem Gebot?Quae sunt ea quae Deus hic iubet?
Daß ich meines nechsten nutz, wo ich kan und mag, fürdere, gegen ihm also handle, wie ich wolte daß man mit mir handlete a, und trewlich arbeite, auff daß ich dem dürfftigen in seiner noth helffen mög. bUt commoda et utilitates proximi, quantum possim, adiuvem et augeam: cum eo sic agam, ut mecum agi cuperem b: sedulo et fideliter opus faciam, ut aliorum quoque egestati et calamitati subvenire queam c.
a Mat.7,12. b Ephes.4,28.b Matt.7,12. c Ephe.4,28.
↑ 112Was wil das neund gebot?Quid exigit nonum praeceptum?
Daß ich wider niemand falsche zeugnuß gebe c, niemand seine wort verkere d, kein affterreder und lesterer seye e, Niemand unverhört, und leichtlich verdammen helffe f: sonder allerley liegen und triegen, als eigene werck des teufels g, bey schwerem Gotteszorn vermeide h, In gerichts- und allen andern handlungen die warheit liebe, auffrichtig sage und bekenne i, auch meines nechsten ehre und glimpff nach meinem vermögen rette und fürdere. kNe adversus quempiam dicam falsum testimonium d, nullius verba calumnier e, nulli obtrectem, aut convicium faciam f, neminem temere, vel indicta causa condemnem g: Verum omnis generis mendacia, fraudes, ut opera propria Diaboli h, nisi in me gravissimam iram Dei concitare velim, omni cura fugiam i: In iudiciis ceterisque negotiis, veritatem secter, et id quod res est, libere et constanter profitear k. Ad haec famam aliorum et existimationem, quantum queam, defendam et augeam l.
c Prov.19,5-6. et 21,28. d Psal.15,3. e Rom.1,18-33. f Mat.7,1-2. Luc.6,37. g Ioh.8,44. h Prov.12,22. et 13,5. i 1.Cor.13,6. Ephes.4,25. k 1.Pet.4,8.d Pro.19,5.​9. et 21,28. e Psal.15,3. f Rom.1,29.​30. g Mat.7,1-5 Luc.6,37. h Ioh.8,44. i Pro.12,22. et 13,5 k 1.Cor.13,6. Eph.4,25 l 1.Pet.4,8.
↑ 113Was wil das zehend Gebot?Quid prohibet decimum praeceptum?
Daß auch die geringste lust oder gedancken wider irgend ein gebot Gottes, in unser hertz nimmermehr komen: sonder wir für und für von gantzem hertzen aller sünde feind sein, und lust zu aller gerechtigkeit haben sollen. aNe vel minima cupiditate, aut cogitatione, adversus ullum Dei praeceptum ,corda nostra unquam solicitentur: sed perpetuo, et ex animo omne peccatum detestemur, contraque omni iustitia delectemur a.
a Rom.7,7-8.a Rom.7,7.
↑ 114Können aber die zu Gott bekert sind, solche gebot volkömlich halten?Possuntne autem illi, qui ad Deum conversi sunt, haec praecepta perfecte servare?
Nein: Sonder es haben auch die aller heiligsten, so lang sie in diesem leben sind, nur einen geringen anfang dieses gehorsams b, doch also, daß sie mit ernstlichem fürsatz, nicht allein nach etlichen, sonder nach allen gebotten Gottes anfangen zu leben. cMinime: verum etiam sanctissimi quique, quamdiu vivunt, habent tantum exigua initia huius obedientiae b: Sic tamen, ut serio ac non simulato studio, non secundum aliqua tantum, sed secundum omnia Dei praecepta, vivere incipiant c.
b 1.Ioh.1,8-10. Rom.7,14-15. Eccles.7,21. c Rom.7,22-23. Iac.2,10-11.b 1.Ioh.1,8. Rom.7,14.​15-23 Eccles.7,21. c Rom.7,22. Iac.2,10.
↑ 115Warumb lest uns denn Gott also scharff die zehen Gebot predigen, weil sie in diesem leben niemand halten kan?Cur igitur vult Deus legem suam adeo exacte et severe praedicari, cum nemo sit in hac vita, qui eam servare possit?
Erstlich auf daß wir unser gantzes lebenlang unser sündliche art je lenger je mehr erkennen d, und soviel desto begiriger vergebung der sünden und gerechtigkeit in Christo suchen a. Darnach daß wir one underlaß uns befleissen, und Gott bitten umb die gnade des heiligen Geists, daß wir je lenger je mehr zu dem ebenbild Gottes ernewert werden, biß wir das ziel der volkommenheit nach diesem leben erreichen. bPrimum, ut in omni vita, magis magisque agnoscamus d, quanta sit naturae nostrae ad peccandum propensio, tantoque avidius remissionem peccatorum, et iustitiam in Christo expetamus e: Diende, ut hoc perpetuo agamus, illud semper meditemur, et gratiam Spiritus sancti a Patre imploremus, quo indies magis ac magis ad imaginem Dei renovemur, donec aliquando tandem, postquam ex hac vita decesserimus, propositam nobis perfectionem laeti assequamur a.
d 1.Ioh.1,9. Psal.32,5. a Rom.7,24-25. b 1.Cor.9,24-25. Phil.3,11-14.d 1.Ioh.1,9. Psal.32,5. e Rom.7,24.​25. a 1.Cor.9,24. Phil.3,11.​12.​13.​14.
Vom Gebet.DE PRECATIONE.
↑ 116Warumb ist den Christen das gebet nötig?Quare Christianis necessaria est precatio?
Darumb, daß es das fürnembste stück der danckbarkeit ist, welche Gott von uns erfordert c, Und daß Gott seine genade und heiligen Geist allein denen wil geben, die ihn mit herzlichem seufftzen one underlaß darumb bitten, und im darfür dancken. dQuia praecipua pars est, eius quam Deus a nobis postulat, gratitudinis b: Tum quia illis tantum suam gratiam et Spiritum sanctum Deus largitur, qui veris gemitibus, continenter haec ab eo petunt, et pro iis ipsi gratias agunt c.
c Psal.50,14-15. d Matt.7,7-8. et 13,12. Luc.11,9-10.​13.b Psal.50,14.​15. c Mat.7,7. Luc.11,9.​13. Matt.13,12. Psa.50,15
↑ 117Was gehöret zu einem solchen gebett das Gott gefalle, und von im erhöret werde?Quae ad eam precationem requiruntur quae Deo placeat, quaeque ab ipso exaudiatur?
Erstlich daß wir allein den einigen waren Gott, der sich uns in seinem wort hat offenbaret a, umb alles daß er uns zu bitten befohlen hat b, von hertzen anruffen c. Zum andern, daß wir unsere noth und elend recht gründlich erkennen d, uns für dem angesicht seiner Maiestet zu demütigen e. Zum dritten, daß wir diesen festen grund haben f, daß er unser gebett, unangesehen daß wirs unwirdig seind, doch umb des HERRN Christi willen gewißlich wölle erhören g, wie er uns in seinem wort verheissen hat. hPrimum, ut a solo vero Deo, qui se in Verbo suo patefecit d, omnia, quae a se peti iussit, vero cordis affectu petamus e. Deinde, ut ex intimo nostrae indigentiae ac miseriae sensu f, nos in conspectu divinae Maiestatis, supplices abiiciamus g. Postremo, ut huic firmo fundamento innitamur h, nos a Deo, quamquam indignos, propter Christum tamen certo exaudiri a, quemadmodum nobis in suo verbo promisit b.
a Ioh.4,22-24. b Rom.8,26-27. 1.Ioh.5,15. c Ioh.4,23-24. d 2.Pa.20,12. e Psal.2,11. et 34,19. Esai.66,2. f Rom.10,14. Iac.1,6-8. g Ioh.14,13-16. Dan.9,17-18. h Mat.7,8. Psal.143,1.d Iohan.4,22. e Rom.8,26. 1.Iohan.5,14. Iohan.4,23.​24. Psal.145,18. f 2.Par.20,12. g Psal.2,11. et.34,19. Ies.66,2. h Rom.10,14. et 8,15. Iac.1,6. a Ioh.14,13.​14.​15. et 15,16. et 16,23. Dan.9,17.​18. b Mat.7,8. Psal.143,1
↑ 118Was hat uns Gott befohlen von im zu bitten?Quae sunt ea quae a se peti iubet?
Alle geistliche und leibliche notturfft i, welche der HERR Christus begriffen hat in dem Gebett, das er uns selbst gelehret.Omnia tum animae tum corpori necessaria c, quae Dominus noster Iesus Christus ea precatione, quam nos ipse docuit, complexus est.
i Iacob.1,17. Mat.6,33.c Iac.1,17. Mat.6,33.
↑ 119Wie lautet dasselbe?Quae est illa precatio?
Unser a Vater der du bist in himmeln. Geheiliget werde dein Name. Dein Reich komme. Dein wil geschehe, auff erden wie im himmel. Unser teglich brod gib uns heut. Und vergib uns unser schult, als auch wir vergeben unsern schuldigern. Und füre uns nicht in versuchung, sonder erlöse uns vom bösen. Denn dein ist das reich, und die krafft, und die herrligkeit in ewigkeit, Amen.Pater noster d, qui es in coelis; Sanctificetur nomen tuum: Veniat regnum tuum: Fiat voluntas tua, quemadmodum in coelo, sic etiam in terra: Panem nostrum quotidianum da nobis hodie: Et remitte nobis debita nostra, sicut et nos remittimus debitoribus nostris: Et ne inducas nos in tentationem, sed libera nos a malo. Quia tuum est regnum, et potentia et gloria, in saecula, Amen.
a Matt.6,9-13. Luc.11,2-4.d Matt.6,9-13. Luc.11,2-4.
↑ 120Warumb hat uns Christus befohlen Gott also anzureden, Unser Vater?Cur praecipit Christus, ut ita Deum compellemus, Pater noster?
Daß er gleich im anfang unsers gebetts in uns erwecke die kindliche furcht und zuversicht gegen Gott, welche der grund unsers gebets sol sein: Nemlich, daß Gott unser Vater durch Christum worden sey, und wölle uns viel weniger versagen, warumb wir in im glauben bitten, denn unsere Väter uns irdische ding abschlagen. aUt statim in ipso precationis exordio, convenientem Dei filiis reverentiam, et fiduciam erga Deum in nobis excitet, quae nostrae precationis fundamentum esse debet: nimirum, Deum propter Christum nobis patrem factum esse, et quae vera fide ab eo petimus, nobis multo minus negare, quam parentes nostri, nobis bona terrena denegant a.
a Matt.7,9-11. Luc.11,11-13.a Mat.7,9.​10.​11. Luc.11,11.​12.​13.
↑ 121Warumb wird hinzugethan, Der du bist in himmeln?Cur additur, Qui es in coelis?
Auff daß wir von der himlischen Maiestet Gottes, nichts irdisch gedencken b, und von seiner allmechtigkeit alle notdurfft leibs und der seelen gewarten. cNe de coelesti maiestate Dei humile quippiam aut terrenum cogitemus b: simul etiam, ut ab eius omnipotentia, quaecunque animo et corpori sunt necessaria exspectemus c.
b Iere.23,23-24. Act.17,24-25.​27. c Rom.10,12.b Iere.23,23.​24. Act.17,24.​25.​27. c Rom.10,12.
↑ 122Was ist die erste Bitt?Quae est prima petitio?
Geheiliget werde dein Name, das ist, gib uns erstlich daß wir dich recht erkennen a, und dich in allen deinen wercken, in welchen leuchtet deine allmechtigkeit, weißheit, güte, gerechtigkeit, barmhertzigkeit und warheit, heiligen, rhümen und preisen b. Darnach auch daß wir unser gantzes leben, gedancken, wort und werck dahin richten, daß dein Name umb unsert willen nit gelestert, sonder geehret und gepriesen werde. cSanctificetur nomen tuum, hoc est, Da principio ut te recte agnoscamus d, et lucentem in omnibus operibus tuis omnipotentiam, sapientiam, bonitatem, iustitiam, misericordiam, et veritatem tuam veneremur, praedicemus et celebremus e: Deinde, ut universam vitam nostram, cogitationes, sermones et actiones, eo semper dirigamus, ne sanctissimum nomen tuum, propter nos contumelia afficiatur, sed honore potius et laudibus illustretur a.
a Ioh.17,3. Mat.16,17. Iac.1,5. Psal.119,105. b Psal.119,137-138. Rom.11,22.​33. c Psal.71,8. et 115,1.d Ioh.17,3. Mat.16,17. Iac.1,5. Psal.119,105. e Psal.119,137. Luc.1,46-55.​68-79. Psal.145,8.​9.​17 Exod.34,6.​7. Psa.143,1.​2.​5.​10.​11.​12. Ier.32,18.​19. et 33,11.​20.​21. Mat.19,17 Rom.11,22.​33. a Psal.115,1. et 71,8
↑ 123Was ist die ander Bitt?Quae est secunda petitio?
Zukom dein Reich, daß ist, Regiere uns also durch dein wort und geist, daß wir uns dir je lenger je mehr underwerffen d: erhalt und mehre deine kirchen e, und zerstöre die werck des Teuffels, und allen gewalt der sich wider dich erhebt, und alle böse rahtschlege, die wider dein heiliges wort erdacht werden f, biß die volkommenheit deines Reichs hertzu komme g, darin du wirst alles in allen sein. aVeniat regnum tuum, hoc est, regas nos ita verbo et Spiritu tuo, ut nos tibi magis magisque subiiciamus b: Conserva et auge Ecclesiam tuam c, destrue opera diaboli, omnemque potentiam se adversus maiestatem tuam efferentem, irrita fac omnia consilia, quae contra verbum tuum capiuntur d, quoad plene tandem ac perfecte regnes e, cum eris omnia in omnibus f.
d Matt.6,33. Psal.119,5. et 143,10. e Psal.51,20. et 122,6-7. f 1.Ioh.3,8. Rom.16,20. g Apoc.22,17.​20. Rom.8,22-23. a 1.Cor.15,28.b Mat.6,33. Psal.119,5 et 143,10. c Psal.51,20. et 122,6. d 1.Ioh.3,8. Rom.16,20. e Apoc.22,17.​20. Rom.8,22.​23. f 1.Cor.15,28.
↑ 124Was ist die dritte Bitt?Quae est tertia petitio?
Dein Wil geschehe auff erden wie im himmel, das ist, verleihe daß wir und alle menschen unserm eigenen willen absagen b, und deinem allein guten willen one alles widersprechen gehorchen c, daß also jederman sein ampt und beruff so willig und trewlich außrichte d, wie die Engel im himmel. eFiat voluntas tua, quemadmodum in coelo, sic etiam in terra, hoc est, Da ut nos et omnes homines, voluntati propriae renunciantes g, tuae voluntati, quae sola est sancta, prompte et sine ullo murmure pareamus h: atque ita singuli mandatum nobis munus fideliter et alacriter exsequamur i, quemadmodum faciunt angeli in coelo k.
b Matt.16,24. Tit.2,11-12. c Luc.22,42. d 1.Cor.7,24. e Psal.103,20-21.g Mat.16,24. Tit.2,12. h Luc.22,42. i 1.Cor.7,24. k Psal.103,20.​21.
↑ 125Was ist die vierde Bitt?Quae est quarta petitio?
Gib uns heut unser teglich brod, das ist, wollest uns mit aller leiblichen notdurfft versorgen f, auff daß wir dardurch erkennen, daß du der einig ursprung alles guten bist g, und daß one deinen segen, weder unsere sorgen und arbeit, noch deine gaben uns gedeien a, und wir derhalben unser vertrawen von allen Creaturen abziehen, und allien auff dich setzen. bPanem nostrum quotidianum da nobis hodie, hoc est, suppedita nobis omnia, quae sunt ad hanc vitam necessaria a, ut per ea agnoscamus te unicum fontem esse, ex quo omnia bona emanant b, ac nisi tu benedicas, omnem nostram curam et industriam, atque adeo tua ipsius dona, nobis infelicia et noxia esse c. Quapropter da ut fiduciam nostram, ab omnibus creaturis aversam, in te solo collocemus d.
f Psal.104,27-28. et 145,14-15. Matt.6,25-26. g Act.14,17. et 17,27-28. a 1.Cor.15,58. Deut.8,3. Psal.37,16-17. b Psal.55,23. et 62,11.a Psal.145,15. et 104,27-30. Mat.6,25-34. b Act.17,27. et 14,17. c 1.Cor.15,58. Deut.8,3. Psal.37,16.​17. d Psal.62,11 et 55,23.
↑ 126Was ist die fünffte Bitt?Quae est quinta petitio?
Vergib uns unsere schuld, als auch wir vergeben unsern schuldigern, das ist, wollest uns armen sündern alle unsere missethat, auch das böse, so uns noch immerdar anhenget umb des bluts Christi willen nicht zurechnen c, wie auch wir diß zeugnuß deiner gnad in uns befinden, daß unser gantzer fürsatz ist, unserm nechsten von hertzen zuverzeihen. dRemitte nobis debita nostra, sicut et nos remittimus debitoribus nostris, hoc est, nobis miserrimis peccatoribus, omnia peccata nostra, atque eam etiam pravitatem, quae in nobis etiamnum haeret, propter Christi sanguinem ne imputes e: quemadmodum nos quoque hoc tuae gratiae testimonium in cordibus nostris sentimus, quod firmiter nobis propositum habemus, omnibus qui nos offenderunt, ex animo ignoscere f.
c Psal.51,1-5. et 143,2. 1.Ioh.2,1-2. d Mat.6,14-15.e Psal.51,1-7. et 143,2. 1.Ioh.2,1.​2. f Mat.6,14.​15
↑ 127Was ist die sechste Bitt?Quae ext sexta petitio?
Und füre uns nit in versuchung, sonder erlöse uns vom bösen, das ist, dieweil wir auß uns selbst so schwach sein, daß wir nit einen augenblick bestehen können a, und darzu unsere abgesagte feind, der Teufel b, die welt c, und unser eigen fleisch d, nit auffhören uns anzufechten: so wollest uns erhalten und stercken durch die krafft deines heiligen Geistes, auff daß wir inen mögen festen widerstand thun, und in diesem geistlichen streit nit unden ligen e, biß daß wir entlich den sieg volkomlich behalten. fNe nos inducas in tentationem, sed libera nos a malo, hoc est, Quoniam ipsi natura adeo debiles et infirmi sumus, ut ne momento quidem subsistere possimus a: infensissimi autem hostes nostri, Satan, b mundus c, ac nostra ipsorum caro d, nos continenter oppugnant: tu nos sustentes, et Spiritus tui robore firmes, ne in hoc spirituali certamine succumbamus e, sed tantisper illis fortiter resitamus, donec integram tandem victoriam obtineamus. f
a Ioh.15,5. Psal.103,14-16. b 1.Pet.5,8. Ephes.6,12. c Ioh.15,19. d Rom.7,23. Galat.5,17. e Mat.26,41. Mar.13,33. f 1.Thess.3,13. et 5,23-24.a Ioh.15,5 Psal.103,14. b 1.Pet.5,8. Eph.6,12 c Ioh.15,19. d Rom.7,23. Gal.5,17. e Mat.26,41. Marc.13,33. f 1.The.3,13. et 5,23
↑ 128Wie beschleust du diß Gebet?Quomodo concludis precationem tuam?
Denn dein ist das reich, die krafft, und die herrligkeit in ewigkeit, das ist, Solchs alles bitten wir darumb von dir, daß du als unser König, und aller ding mechtig, uns alles guts geben willst, und kanst g, und daß dadurch nicht wir, sonder dein heiliger Name ewig sol gepriesen werden. hQuia tuum est regnum et potentia et gloria, in saecula, hoc est, omnia haec a te petimus, quia cum et rex noster, et omnipotens sis: omnia nobis et vis et potes largiri g. Atque haec quidem ideo petimus, ut ex iis, non ad nos, sed ad sanctum nomen tuum omnis gloria redeat h.
g Rom.10,11-12. 2.Pet.2,9. h Ioh.14,13. Psal.115,1.g Rom.10,11.​12. 2.Pe.2,9. h Ioh.14,13. Psal.115,1 Ier.33,8.​9
↑ 129Was bedeut das wörtlein, Amen?Quid sibi vult particula, Amen?
Amen heist, das sol war und gewiß sein. Denn mein gebet viel gewisser von Gott erhöret ist, denn ich in meinem hertzen füle, daß ich solches von ihm begere. aRem certam ac ratam esse. Nam precatio mea, multo certius a Deo est exaudita, quam ego in corde meo sentio, me illud ex animo cupere i.
a 2.Cor.1,20. 2.Tim.2,13.i 2.Cor.1,20. 2.Tim.2,13.

Hinweise:

a) Die deutsche Fassung von 1563 enthält keine Versnummern; sie werden erst ab 1568/69 üblich. Auf dieser Webseite sind Versnummern ergänzt wie in Mühling, Andreas / Opitz, Peter (Hg.), Reformierte Bekenntnisschriften, Bd. 2/2, 1562-1569, Neukirchen-Vluyn 2009, 175-209.

b) Wörter, die abgekürzt gedruckt wurden, sind vervollständigt: in der deutschen Fassung von 1563 wie in der unter a) genannten Quelle, in der lateinischen Fassung von 1603 wie in Bakhuizen van den Brink, Jan Nicolaas, De Nederlandse belijdenisgeschriften, 1976.

↑ Zum Seitenanfang

◀ Zurück || Weiteres | Bibel | Heidelberger | Gottesdienste | Newsletter | Vorträge | Gemeindebriefe | Kirchenordnung | Formulare | Impressum || Weiter ▶